Newsletter 0809

Liebe Permakultur-Freunde, bei unserem letzten Treffen am 24. August 2008, beim Biohoffest am Roadlhof, gab es neben kulinarischen Schmankerln aus der Region ein interessantes Rahmenprogramm. Günter Kantilli, Geomant und integrativer Heimatforscher (www.geomantie.at) führte uns zu einer nahe gelegenen Kultstätte aus vergangenen Zeiten und erläuterte Zusammenhänge natürlicher Kreisläufe und Energieströme. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Demut und Dankbarkeit vor der Natur. Carlos Schwester Gerlinde, führte uns auch noch durch ihren vor Fruchtbarkeit überquellenden Gemüsegarten. Kein herkömmlicher Gemüsegarten, ein Garten nach Permakultur-Manier, eine dreireihige, kreisrunde Hügelbeetanlage in Mischkultur mit vielen sich selbst aussäenden Pflanzen. In mitten dieser Anlage findet man eine aus Kupferrohren errichtete Pyramide. Diese Pyramide soll nicht nur das in einem innerhalb stehenden Wassertanks befindliche Wasser frisch halten, sondern auch positive Energie an die umliegende Hügelbeetkultur abgeben. Natürlich gab es auch für Kinder ein umfangreiches Betätigungsfeld, Ponyreiten, Fußballspielen, Tretgokartrennstrecke und vieles mehr. Ein Besuch am Roadlhof bei der Familie Keck lohnt immer, neben der Gastwirtschaft gibt es zahlreiche Rundwanderwege, einen Singvogellehrpfad, Aussichtsturm, Naturteiche und Biotope, alte Steinmauern, Bio-Rotwild, und eine Fläche mit Miscanthus, dem so genannten Elefantengras. Nähere Infos zum Roadlhof unter http://www.roadlhof.at

Themen in diesem Rundschreiben:

1. Nächstes Permakultur-Treffen: Film und Buchtag
2. 72h Permakultur-Zertifikatskurs Sommer 2009 in Planung
3. Buchtip: Zukunft ohne Öl
4. Masanobu Fukuoka verstorben
5. Kalle – ein Mann für alle Permakultur – Fälle
6. Weitere Termine

Dieser Newsletter kann gerne an alle Interessierten weitergeleitet werden, wer unseren Perma-Norikum – Newsletter nicht mehr erhalten möchte, sendet bitte eine kurze Info zurück.

Permakulturelle Grüße

Bernhard Gruber
Schriftführer Perma-Norikum
http://www.perma-norikum.net

1. Nächstes Treffen des Vereins Perma-Norikum in Wels / OÖ

Das nächste Treffen des Vereins Perma-Norikum findet am 11. Oktober 08 von 9 bis 19 Uhr am Permakultur-Projekt Weberhäusl der Familie Gruber statt. Es besteht die Möglichkeit in gemütlicher Runde in Büchern zu schmökern, Permakultur-Filme zu sehen, den Waldgarten im Herbstkleid kennen zu lernen, Pflanzen und Samen tauschen und nette Leute zu treffen. Führung durch den Waldgarten um 15 Uhr. Anfahrtsbeschreibung unter http://www.perma-norikum.net unter Kontakt.

2. 72h Permakultur-Zertifikatskurs Sommer 2009 in Wels in Planung

Für den Sommer 09 plant der Verein Perma-Norikum den zweiten 72h Permakultur-Zertifikatskurs nach dem Curriculum von Bill Mollison. Neben umfangreicher Theorie wird es auch wieder Praxis und Exkursionen geben. Neu im Kurs wird sein, dass jeder an seinem geplantem Projekt vom ersten Tag an arbeiten wird. Teilnehmen kann am Kurs jeder, der an einem ökologischen Lebensstil interessiert ist. Geplanter Termin: 11. bis 25. Juli 2009
Vorbereitende Einführungsseminare in die Permakultur unter 6. Weitere Termine
Nähere Infos zum geplanten Kurs unter Bernhard.gruber@co1.at oder Tel. 0043 (0) 650 76 314 28

3. Buchtip: Zukunft ohne Öl
Die mobile Gesellschaft steht vor einer großen Herausforderung: Fossile Treibstoffe gehen zur Neige, Biotreibstoffe scheinen auch nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein. Nichtsdestotrotz steigt der Energiebedarf weltweit von Jahr zu Jahr. Im Buch „Zukunft ohne Öl“ werden Alternativen aufgezeigt, wie Mobilität und Energieversorgung auch in Zukunft möglich sein können.

Das gesamte Spannungsfeld zwischen immer aufwendiger zu fördernden Erdölvorkommen, stark steigenden CO2-Emissionen und dem forcierten Anbau von Pflanzen zur Produktion CO2-neutraler Biotreibstoffe anstelle von Nahrungsmitteln wird in diesem Buch durchleuchtet. Die Autoren Dr. August Raggam, habilitierter Verfahrenstechniker und der freie Journalist Mag. Klaus Faißner untersuchen sämtliche Aspekte der Biotreibstoffe, angefangen von der Energieeffizienz über den „Verbrauch“ landwirtschaftlicher Flächen bis hin zur CO2-Bilanz. Sie beschränken sich freilich nicht auf eine reine Bestandsaufnahme, sondern zeigen alternative Lösungen auf, die nicht auf Kosten der Lebensmittelproduktion gehen. Auch Wasserstoff bzw. Brennstoffzellen als Antrieb werden in diesem Buch besprochen. Top-aktuell und im wahrsten Sinne des Wortes überlebensnotwendig.
Erschienen im Stocker Verlag (www.stocker-verlag.com) ISBN: 978-3-7020-1201-4

4. Masanobu Fukuoka, Urgestein der Internationalen Permakultur- und Biolandbau-Scene verstorben

Nachdem im Frühjahr 08 der gebürtige Österreicher Joe Polaischer von uns gegangen ist, ist am 16. August 08, der Japaner Masanobu Fukuoka nach einem erfüllten Leben, mit 95 Jahren verstorben. Viele kennen Fukuoka aus seinen Büchern wie „Der große Weg hat kein Tor“, „Rückkehr zur Natur“, „In Harmonie mit der Natur“ und „Die Suche nach dem verlorenen Paradies“. Seinen Berufsweg begann er der Natur abgewandt, als Mikrobiologe im Bereich der industriellen Schädlingsbekämpfung und erkannte sehr schnell die Irrwege und verschrieb sich fort an dem Biologischen Landbau. Er übernahm die elterliche Landwirtschaft und entwickelte ein für seine Region optimales Zusammenspiel zwischen Reis, Wintergerste und Leguminosen wie Weißklee. Er prägte den Begriff der „Nichts Tun Landwirtschaft“, nicht zu verwechseln mit „Der Garten für intelligente Faule“, er erkannte vielmehr natürliche Abläufe in der Natur, die künstliche Düngung und Schädlingsbekämpfung überflüssig machten. Weiters verzichtete er komplett auf mechanische Bodenbearbeitung und entwickelte Punktsaatsysteme und einfache Aussaat mit pelletiertem Saatgut. So konnte er seine Arbeit auf Säen und Ernten reduzieren. Voraussehend erkannte er auch, dass wir uns mit unserem weltweit wachsenden Fleischkonsum in die falsche Richtung entwickeln. Sein Kredo war eine fleischarme, saisonale und regionale Ernährung.

5. Kalle – ein Mann für alle Permakultur – Fälle

Kalle, akademischer Maler und Permakultur-Planer ist gerade für einige Wochen in Österreich und schaut sich um wo er sich bei verschiedenen kleinen oder größeren Projekten etwas verdienen kann. Kalle ist ein geschickter Zimmermann und ist im Umgang mit Axt und Säge geübt. Wenn jemand eine Baustelle oder ein Projekt hat und Hilfe braucht, einfach bei Kalle melden kallalle@gmail.com

6. Weitere Termine

21. bis 25.9.08 Gemeinschaftsfindungs-Treffen im Seminarhof Schleglberg in A-4681 Rottenbach
Stefan Wolf lebt zurzeit mit seiner Partnerin Aileen und dem kleinen Caspar in der Gemeinschaft Augendobl in Dorf an der Pram. Sarah wird im Oktober mit einigen Menschen nach Ecuador gehen. In Ecuador besitzt Sarahs Mutter ein 10 ha großes Grundstück. Auf diesem Grundstück soll es die Möglichkeit geben, eine Gemeinschaft aufzubauen und zu bilden, die naturintegriert lebt. Vorbereitend soll es eine Gemeinschafts- und Klarheitsfindungstreffen geben. Das Ablaufen des Treffens wird von den Menschen bestimmt, die beim Treffen sind. Das heißt, dass jeder Einzelne sich dazu gerufen fühlen kann, das Treffen mitzubestimmen und mitzugestalten. Jeder darf und kann sich auf seine Art und Weise einbringen. Es können Vorträge zu wichtigen Themen gehalten werden. Es wird Gesprächs-Kreise und Meditationen, Tänze, Musik, usw. geben … jeder macht nur das was er mag und wo er sich hingezogen fühlt. Das Anliegen des Treffens ist, herauszufinden welche Menschen sich gerufen fühlen eine Gemeinschaft zu bilden. Die Gemeinschaft ist an keinen konkreten Ort gebunden, jedoch ist Ecuador eine mögliche Option. Durch das Zusammenkommen von Gleichgesinnten Menschen können sich großartige Möglichkeiten und Aussichten auftun. Nähere Infos und Kosten: Stefan Wolf, Tel. 0680/1201759, stefanwolf@gmx.at

26.9.08 Kräuterwanderung in den Traunauen / A-4600 Schleißheim bei Wels
Gemeinsame Wanderung in kleiner Runde in den Traun-Auen nahe Schleißheim bei Wels. Sie erhalten einen Einblick in die umfangreiche Welt der Wildpflanzen und Kräuter und Möglichkeiten diese in der Küche zu verwenden. Beginn 15 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden + wenn Zeit, Besichtigung Naturgarten, Treffpunkt am Parkplatz der Sportanlage Schleißheim
Kosten: € 5,-, Kontakt: Thomas Neumayr Tel. 0676 9175344 oder quellwasser@gmx.at

27. September 08 Heckenfest am Biohof Gams in A-4491 Niederneukirchen
Zwischen 13:00 und 18:00 Uhr findet in Niederneukirchen bei Familie Edlmayr das Heckenfest statt.
Hecken sind Lebensräume von zauberhafter Vielfalt. Hecken gestalten Landschaften und bergen selber ganze Landschaften in sich. Sogar der Mensch kann auf vielfältige Weise die Hecke nutzen.
Hetscherl, Dirndln und Schlehdorn – Entdecken Sie mit uns die Geheimnisse der wunderbaren Fruchthecken beim Spazieren durch die vielfältige Heckenlandschaft auf dem Gamsnhof.
Nähere Infos unter http://www.bio-austria.at oder Waltraud Gadermaier, BIO AUSTRIA Oberösterreich Naturschutzberatung, Tel. 0676/842214-365, waltraud.gadermaier@bio-austria.at

27. September Pflanzentauschbörse in A-4681 Rottenbach von 9 – 15 Uhr
Mitmachen darf jeder, 1 Biertisch + Bänke werden zur Verfügung gestellt. Aussteller werden gebeten eine Mehlspeise für das Buffet mitzubringen, der Erlös kommt einer soziale Einrichtungen zu gute. Pflanzen und Naturprodukte können ab 7.30 in der Volksschule aufgebaut werden. Infos und Anmeldung unter claudiaortner@aon.at oder Tel. 0043 (0)7732/4130

27. – 28. Sep. 08 Einführung in die Permakultur, Emmen / CH, mit Beat Rölli, in der Ökosieldung Unter-Grundhof, Info / Anmeldung: Tel. 041 210 92 91 Beat.roelli@gmx.ch

5. Oktober 08, Einführung in die Perma-Kultur, A-4600 Wels / OÖ, mit Bernhard Gruber am Permakultur-Projekt Weberhäusl, 9 bis 17.30 Uhr, Info / Anmeldung: Tel. 0043 (0) 650 76 314 28, bernhard.gruber@co1.at, http://www.permakultur.biz

24.- 26.10.08 Österreichischen Sozialforum im Schloss St. Peter/ Au – Niederösterreich
Ermutigt von Millionen Menschen, die in den letzten Jahren rund um den Globus für eine gerechtere und friedlichere Welt demonstrierten (z.B. in Seattle, Genua oder Rostock/ Heiligendamm) , freuen wir uns anzukündigen, dass das 4. Österreichische Sozialforum vom 24. bis 26. Oktober im Schloss St. Peter/Au bei Seitenstetten in Niederösterreich stattfinden wird. Info unter http://www.asf2008.at, asf4@gmx.at, Tel.: 07477 44731

8. November 08, Einführung in die Perma-Kultur, A-4600 Wels / OÖ, mit Bernhard Gruber am Permakultur-Projekt Weberhäusl, 9 bis 17.30 Uhr, Info / Anmeldung: Tel. 0043 (0) 650 76 314 28, bernhard.gruber@co1.at, http://www.permakultur.biz

6. Dezember 08, Einführung in die Perma-Kultur, A-4600 Wels / OÖ, mit Bernhard Gruber am Permakultur-Projekt Weberhäusl, 9 bis 17.30 Uhr, Info / Anmeldung: Tel. 0043 (0) 650 76 314 28, bernhard.gruber@co1.at, http://www.permakultur.biz

Impressum/Offenlegung gem. §§ 24f Mediengesetz (BGBl. Nr. 49/2005):
Medieninhaber und Herausgeber ist der Verein Perma-Norikum (www.perma-norikum.net) mit Sitz in A-4600 Wels, Stadlhof 25
Redaktion: Schriftführer Perma-Norikum Bernhard Gruber
Dieses Medium dient zur Information und gegenseitigen Unterstützung im Sinne der Permakultur

Werbeanzeigen