Workshop: Wildkräuter, Wildsalate – in Gmunden

‚Unkraut nennt man Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt wurden.‘

‚Unkraut nennt man Pflanzen, deren Vorzüge noch nicht erkannt wurden.‘
Ralph Waldo Emerson

Brennesselsuppe oder der ‚ Röhrlsalat‘ aus Löwenzahn dürften wohlbekannt sein, schon weniger vielleicht der Spitzwegerichsirup als hervorragender Hustensaft oder die Queckenwurzel als Tee.

Aber wie steht es mit einem feinen Lindenblättersalat mit geschnittenen Äpfeln oder frittierten Rosenblütenknospen, Wildspargel oder einer Schlüsselblumencreme?

In diesem Seminar beschränken wir uns jedoch nicht auf die Küche Besonderes Augenmerk wird auf die uns umgebende, heilkräftige, vitamin- und mineralstoffspendende Natur gelegt. Gerade im Frühjahr tut jedem Körper ein entschlackender oder vitalisierender Trunk gut. Die Natur bietet genügend Pflanzen, um unsere Gesundheit zu erhöhen und unseren Speiseplan wieder vielfältiger zu gestalten.

Die in der Natur gefundenen und besprochenen Pflanzen werden wir zu einer Wildkräuterjause verarbeiten und dann verkosten.

Termin: 20. April von 14:00 – 18:00 Uhr

Ort: Biohof Untere Sonnleiten, Flachberg 41, 4810 Gmunden

Kosten: 25,- Euro mit Verpflegung und Unterlagen

Anmeldung bei: Angelika Gasparin-Bammer (geprüfte Kräuterexpertin)

Tel.: 0676/6142301

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: