Turopolje und Mangaliza

(Bildquelle: Steinhäusler) „Mangaliza“ und „Turopolje“ gehören zu den letzten bis in die Gegenwart erhaltenen europäischen Landschweinen und autochthonen Nutztierrassen Mitteleuropas.

(Bildquelle: Steinhäusler) „Mangaliza“ und „Turopolje“ gehören zu den letzten bis in die Gegenwart erhaltenen europäischen Landschweinen

19.3.2013, 9-17, Roßbach, Betrieb Simandl:
Turopolje und Mangaliza – Vergessene Schweinerassen mit besonderer Fleischqualität
Wissenswertes über die besonderen Eigenschaften alter Schweinerassen

„Mangaliza“ und „Turopolje“ gehören zu den letzten bis in die Gegenwart erhaltenen europäischen Landschweinen und autochthonen Nutztierrassen Mitteleuropas. Sie zeichnen sich durch besondere Eigenschaften aus, die sich u.a. in der Fleischqualität und in der extensiven Haltung (z.B. Weidehaltung) wieder finden.
An diesem Tag erhalten Sie Einblicke in die Herdebuchzucht der Schweinerassen, Informationen über die aktuellen Fördermöglichkeiten für bestimmte seltene Schweinerassen, positive Vermarktungsbeispiele, sowie neueste Ergebnisse aus Fleisch- und Fettuntersuchungen.


LFI-Kurs in Zusammenarbeit mit BIO AUSTRIA OÖ, 8 Unterrichtseinheiten,
Kursbeitrag gefördert € 35,- / nicht gefördert € 100,-
Trainer: Manuel Böhm, Dr. Thomas Druml
Anmeldungen unter http://www.lfi-ooe.at oder 050/6902-1500

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: