Aktivierung des Bodenlebens mit Komposttee

komposttee_brauenAktivierung des Bodenlebens mit Komposttee
Ein Bericht von Jasper Rimpau

Auf der Erfahrungssuche nach organischem Dünger, der die Umwelt nicht belastet, die Kulturen im Garten jedoch optimal versorgt, sollte der interessierte Gärtner auch einmal einen Komposttee ansetzen und seine Pflanzen damit düngen. Die Methode ist nicht neu. Bereits in früheren Zeiten haben die Bauern voll ausgereiften Kompost in Säcke aus Leinen oder Jute gepackt und in Gefäße mit Regenwasser gelegt. Nach einiger Zeit haben sich die Nährstoffe aus dem Kompost im Wasser gelöst. Mit diesem Komposttee können Gemüsepflanzen, Blumen und Kräuter sanft und nachhaltig gestärkt und gedüngt werden. Untersuchungen dieser alten Methode haben ergeben, dass die Kompostbrühe nicht nur das Wachstum und die gesunde Entwicklung in Garten und Landwirtschaft fördert, sondern auch eine schützende Wirkung bei einem Befall der Kulturen durch Schaderreger hat.


Vollwertiger organischer Dünger

Bentonit, Urgesteinsmehl, Algenkalk und Pflanzenkohle werde beigemischt
Bentonit, Urgesteinsmehl, Algenkalk und Pflanzenkohle werde beigemischt

Der in Wasser aufgelöste Kompost ergibt einen ausgezeichneten Flüssigdünger, der sich besonders gut im Wurzelbereich der Pflanzen verteilen lässt. Der Kompost wird dafür in kaltem Wasser ausgezogen. Die Dauer der Extraktion kann einige Stunden bis Tage andauern. Der Ansatz darf jedoch nicht in Gärung übergehen, daher werden moderne Komposttees aktiv belüftet und vor Ort gebraut. Die Nährstoffe und Mikroorganismen gehen dabei vom Kompost in das Wasser über. Der Extrakt sollte am Ende der Auszugphase durch ein Sieb gegossen, und damit von den festen Bestandteilen wieder getrennt werden. Das organische Material kann erneut kompostiert werden und ausreifen. Die Lösung genutzt werden  und dem Gießwasser zugefügt oder pur gegossen werden. Sie ist ein vollwertiger organischer Dünger. Zur Pflanzenstärkung und bei einem Befall mit Schädlingen kann die Kompostlösung auch auf die Blätter gespritzt werden. Erfahrungen zeigen, dass diese Behandlung sowohl vorbeugend als auch bei bereits vorhandenen Schäden durch Krankheiten mit gutem Erfolg eingesetzt werden kann.


Aktive Bodenbelebung

Der Ansatz darf jedoch nicht in Gärung übergehen, daher werden moderne Komposttees aktiv belüftet
Der Ansatz darf jedoch nicht in Gärung übergehen, daher werden moderne Komposttees aktiv belüftet

Für die Gesundheit der Pflanzen und für gute Erträge im Anbau ist ein aktiver und lebendiger Boden von überragender Bedeutung. In einem vitalen Boden existiert eine Gemeinschaft von Milliarden von verschiedenen Mikroorganismen, die ein fein abgestimmtes Milieu in der Erde bilden. Im Garten und in der Landwirtschaft ist es unerlässlich, auf das gesunde Milieu im Boden zu achten und es zu schützen. Die wiederholte Einbringung von Mikroorganismen in einer wässrigen Lösung, die aus reifem Kompost hergestellt wurde, nutzt also nicht nur direkt den Pflanzen, sondern sorgt für eine langfristige gesunde Bodenbelebung. Außerdem wird die wertvolle Humusschicht gepflegt und erhalten. Sie ist die unersetzliche Basis für das Wachstum unserer Pflanzen. Der Teeansatz aus Kompost düngt nicht nur Pflanzen, sondern bietet auch den Kleinstlebewesen im Boden Nahrung und verbesserte Lebensbedingungen.

Weitere Infos zu Wurmfarm, Wurmtee, Komposttee

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Aktivierung des Bodenlebens mit Komposttee“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.