5., 6. Juli Seminar Nahrhafte Landschaf – Rohr im Kremstal

Mehr als 100 alte Obstsorten sind bei uns in Oberösterreich bekannt, doch nur wenige davon schaffen es auf unseren Tisch. Artenvielfalt ist unsere Versicherung in die Zukunft!

Der unmittelbare Zugang zu einigen Gebrauchspflanzen durch praktische Nutzaspekte bietet eine pädagogische Pforte zur Pflanzenwelt und einen schutzvollen Umgang mit der Natur

Nahrhafte Landschaft – Wildpflanzen-Seminar mit Kochen und zwei kleinen Wanderungen

 

Anhand der Nutzbarkeit einiger Pflanzen wird die Natur über köstliches Wildgemüse und Heilpflanzen auf eine kulinarische Ebene gehoben. Die Bedeutungen verschiedenster Wildkräuter und Esspflanzen sowie ihre Standortansprüche werden erläutert und erwandert.

Das Tasten, Riechen, Schmecken, Hören und Sehen gelten als heilwirksame Naturzugänge und helfen die Sinne zu schärfen. Durch das Sammeln lernen wir die Urzusammenhänge mit den Elementen, dem Wachsen und Gedeihen, aber auch den kreativen Umgang mit der freien, wilden und kultivierten Natur wieder neu entdecken. Mit den in der Umgebung gesammelten Wildgemüse-Arten bereiten wir anschließend gemeinsam köstliche Speisen zu. Die Mitarbeit der Teilnehmer ist unbedingt erwünscht Die Vielfalt nutzbarer Pflanzen ist unerschöpflich, sei es zum Würzen, als Gemüsebeilage, als Spinat oder Spargelgemüse, Rohkost oder für den Salat und Suppe. Das Lehrreiche liegt so nah – am Wiesen-, Wald- und Wegesrand.

Referent: Michael Machatschek
Termin: Mittwoch 5. Juli 2017, ein zweites Seminar am Do 6. Juli 2017
Zeit: Tagesseminar von 8.30 bis ca. 17.00 Uhr
Ort, Treffpunkt: Rohr im Kremstal, Gärtnerei Schützenhofer
Preis: 75€

Mitzubringen sind: Gutes Schuhwerk, Sonnen- und oder Regenschutz, ein Sammelsäcklein, Schreibzeug, Notizblock zum Mitschreiben und eventuell ein Fotoapparat

SeminarbetreuerIn ist:

Bernadette und Johann Schützenhofer: schuetzi.garten@aon

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: