Alle Beiträge von andreahartl

Akademie der Lehmkunst – neues Mitglied im Verband Perma-Norikum

Toni Auer – Vereinspräsident

Akademie der Lehmkunst: Verein zur Forschung und Erhaltung der Kunst mit Lehm und derer Wohl Gefühl                        ZVR-Nr. 267981066

www.lehmkunst.at

Vereinspräsident: Anton Auer
Ansprechpartner für Beratungen, Vereinsprojekte, generelle Informationen          Kontakt: +43 664 24 23 133  info@lehmkunst.at

Lehmbau-Seminar

Die Akademie der Lehmkunst bietet an: Beratungen, Projekte, Workshops, Lehmbau-Seminare, Tadelakt-Seminare, Lehmofen-Bau

aktuelle Veranstaltungstermine:

Tadelakt

16. und 17. Juni:   2-tägiges Tadelaktseminar inkl. StuccolustroTechnik                                                                                                                    13. und 14. Juli:  2-tägiges Lehmbau-Seminar
5. August:    Wie baue ich einen Lehmofen
7. und 8. September:   2-tägiges Lehmbau-Seminar
15. u. 16. September:   2-tägiges Tadelaktseminar inkl.  StuccolustroTechnik
26. und 27. Oktober:    2-tägiges Lehmbau-Seminar
5. August:   Wie baue ich einen Lehmofen

Anna Aichinger

Anna Aichinger:  Ansprechpartner für Organisation, Workshops und Seminare

Kontakt:
+43 676 566 88 58
workshop@lehmkunst.at

Advertisements

BöhmerWaldGarten – Waltraud Müller – neues Mitglied im Verband Perma-Norikum

Hortus Gabreta Silva

Der Böhmerwaldgarten ist ein kleiner biologisch bewirtschafteter Permakulturhof  in Klaffer am Hochficht.
Es herrscht eine reiche Vielfalt an Lebensräumen samt Bewohnern. Teiche, verschiedene Wildrosenarten, heimische Hecken- und Wildobststräucher, Wildkräuter und eine noch junge Streuobstwiese mit erhaltenswerten Obstsorten laden die Besucher ein, die Natur mit allen Sinnen zu „begreifen“.
Schrittweise entsteht ein Waldgarten – der „BöhmerWaldGarten“ – nach den Grundsätzen der Permakultur.

Waltraud Müller

Waltraud Müller bietet  BIO Austria Naturschutzberatung an und ist auch selbständige Referentin.
Sie gibt Vorträge und Workshops zu mehr Natur im Lebensumfeld und zu Kräutern und ihrer Verwendung

Ihre Angebote sind:

Führungen im BöhmerWaldGarten – ab 5 Personen
–      „Natur am Hof“ Naturschutzmaßnahmen für landwirtschaftliche Betriebe
–      Themenführungen am Hof: Pflanzengemeinschaft der Magerwiesen, Hecken und ihre Früchte, Wildkräuter erkennen und verwenden, u. v. m.
–      Die Pflanzen der Heiligen Hildegard von Bingen: Führung und
Zubereiten von einfacher Hildegardmedizin in Mikroworkshops

Workshops „Natur schützen durch Nützen“ – ab 5 Personen
–      Wildkräuterkochen und Geschenke aus der Kräuter-und              Blütenküche
–      Wir bauen ein Nützlingshotel
–      Basteln mit Naturmaterialen, Natürliche Dekorationen
–      Nützlingsförderung und Pflanzenschutz im Hofumfeld
–      Basteln mit Naturmaterialen

Produkte aus dem BöhmerWaldGarten: 
Eier und fallweise Geflügel (bratfertig, Enten, Gockel u. Perlhühner)
Wildkräuter, Blüten und  Wildfrüchte (z. B. Holunder, Hopfenspargel,
Hagebutten usw.) – Selbsternte

Natur- und Kräuterführungen in der Region und im Bio-Heilkräutergarten Klaffer: Ab 10 Personen, Preise nach Vereinbarung

Vorträge und Workshops zur insektenfreundlichen Gartengestaltung und Naturschutzmaßnahmen auf den Hof

Kontakt:  BöhmerWaldGarten – Waltraud Müller

waltraud.gadermaier@gmx.at   Tel & Fax: 07280-440

Schönberg 15, A-4163 Klaffer
https://www.facebook.com/Hortus.Gabretasilva.boehmerwaldgarten

 

 

 

 

Filmvorführung „Das System Milch“ u. Diskussion

 

Milch 2am 1. März 2018, 20:00 Uhr

Lichtspiele Lenzing, Hauptplatz 6, 4860 Lenzing

Im Anschluss an den Film diskutieren:
Dipl. Ing. Jakob Mitteregger (Vöcklakäserei)
Helmuth Höflmaier ( Biomolkerei in Lochen)
Mag. judith Moser-Hofstadler (Biomilchbäuerin, ÖBV- Vertreterin beim Milchdialog)

Moderation Hans Kriechbaum (Biomilchbauer, ÖBV)

„Landwirtschaft ist das beste aller Geschäfte“ – dieses Zitat aus dem neuen Dokumentarfilm „Das System Milch“ macht klar: Milch ist meist kein natürliches Produkt vom idyllischen Bauernhof, sondern Big Business. Die beeindruckende Doku zeigt die Machenschaften der globalen Milchindustrie und ihre Folgen für Tiere, Umwelt und Menschen.  –> zum Trailer

4.OÖ Permakultur-Festival

Wir freuen uns, ankündigen zu dürfen, dass auch heuer wieder ein Permakultur-Festival stattfinden wird

und zwar vom 20. – 24. Juni 2018 in der Baumschule Junger – in Dorf an der Pram.

Das Festival soll wieder zur Inspiration für die zahlreichen Themen rund um das Thema Permakultur dienen und ein Platz für Vernetzung und Austausch sein.

Wenn auch Du das Festival mit einem interessanten Workshop oder Vortrag bereichern möchtest, dann melde Dich gerne unter info@arche21.net

Anmeldungen zur Teilnahme sind bereits jetzt möglich (begrenzte Teilnehmerzahl)  –>  mehr Infos zum Festival Facebook-Post für Festival 2018

Wwoofen im Südburgenland

Am Harberghof im Südburgenland – einem wunderschönen Seminarbauernhof – werden für diesen Sommer noch dringend Woofer gesucht.

Wwoof = world wide opportunities on organic farms = arbeiten und lernen auf einem biologischen Hof für freie Kost und Logis.

Der Haarberghof ist ein Seminarbauernhof mit ca. 10 ha Landwirtschaft, Gewächshäusern, vielen Tieren, lauschigen Aussenplätzen, hervorragender Küche, usw… Woofer sollten mindestens 2 Wochen lang bleiben können (gerne auch viel länger) und werden in einem der kleinen Lehmhäuser wohnen können.

Wenn Du also Lust und Zeit hast, einige Zeit auf einem großartigen biologischen Seminarhof mitzuhelfen und dabei viel zu lernen, dann melde Dich bei bitte bei Ananda ++43 (0) 676 84 94 60 300

http://www.haarberghof.com 

Inspirationsvortrag: Permakultur- eine echte Perspektive für die Zukunft ( Vöcklabruck)

Hand - Globus„Wie kann ich mit Permakultur in meinem täglichen Leben beginnen“

Wir beginnen mit einem Überblick über das große Thema Permakultur und sehen Möglichkeiten für jedermann, sofort und überall damit zu beginnen.

am 5. Mai um 19:00 im Stüberl des Gasthof Lindner in Vöcklabruck,                               Anton-Lumpi-Straße 13, 4840 Vöcklabruck

Veranstalter: ARCHE 21 – Verein für angewandte PermaKULTUR-KUNST

Referentin:  Andrea Hartl, Permakultur-Designerin, Circle-Way Teacher, Therapeutin, Montessori-Pädagogin, Moderatorin,   … lebt Permakultur als „Lebensprinzip“ …

Spendenempfehlung: 12,- Euro

für Vereinsmitglieder von Arche 21:  8,- Euro

bitte kurz dazu anmelden unter info@arche21.net

Wir haben einen Tisch für Saatgut- und Pflanzerltausch vorbereitet. Bring gern etwas mit.

Neu: Solidarische Landwirtschaft – Nähe Vöcklabruck

Unbenannt   Die Landwirtschaft – nicht das einzelne Lebensmittel – wird finanziert

   In der solidarischen Landwirtschaft tragen mehrere Privat-Haushalte die Kosten eines   landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Durch den persönlichen Bezug zueinander erfahren sowohl die Erzeuger*innen als auch die Konsument*innen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.


Stefanie Reisenberger und ihr Partner Markus Hohenecker betreiben seit Mai in Manning (etwas außerhalb von Vöcklabruck) so eine „Solidarische Landwirtschaft“.

2012 wurde der frühere Milchbetrieb in der Manninger Ortschaft Scharedt auf bio umgestellt. Der Fokus liegt auf dem Gemüseanbau, den Stefanie Reisenberger (27) gemeinsam mit ihrem Partner Markus Hohenecker betreibt. „Ökologisch und regional ist für uns eine Lebenseinstellung“, sagt Steffi, die an der Universität für Bodenkultur Wien ökologische Landwirtschaft studiert hat.

Mit der „Solidarischen Landwirtschaft“, kurz „Solawi“, bietet das Paar eine ganz besondere Form der Vermarktung an.

„Die gesamte Gemüseernte eines Jahres wird unter maximal 30 Partnern aufgeteilt –

Jeder bekommt seinen wöchentlichen Anteil

 

Der Ernteanteil kann direkt ab Hof abgeholt werden oder hier im Otelo Vöcklabruck - jeden Freitag zwischen 10:00 und 13:00 Uhr
Der Ernteanteil kann direkt ab Hof abgeholt werden oder, wie hier im Bild, im Otelo Vöcklabruck – jeden Freitag zwischen 10:00 und 13:00 Uhr
Die Kunden werden regelmäßig mit frischem Bio-Gemüse in besonders großer Vielfalt versorgt und unterstützen damit eine kleinbäuerlich strukturierte Landwirtschaft in der Region.
Die „Solawi“ ist erst vor wenigen Wochen angelaufen. „Wir haben noch Kapazitäten bei den Ernteteilnehmern frei.“ Ein zweites Standbein ist Schaffleisch – derzeit haben wir rund 70 Mutterschafe“, erzählt Steffi
steffi-3jpg Das Projekt „Solawi“ von Stefanie Reisenberger und Markus Hohenecker wurde für den Regionalitätspreis nominiert.

Weitere Infos und Kontakt:     

Stefanie Reisenberger und Markus Hohenecker

Tel.: 0650/5160536  oder Email: s.reisenberger@gmx.net     Scharedt 3   –  4903 Manning

Biosiegel