Archiv der Kategorie: Buchtips

Buchtip: Die Bio-Revolution

Die Biorevolution
ISBN978-3-85033-789-2 Format 13,5 x 21 cm 304 Seiten Hardcover mit Schutzumschlag

Die Bio-Revolution
Die erfolgreichsten Bio-Pioniere Europas
von Georg Schweisfurth

Der Name Schweisfurth steht seit den 80er-Jahren für ökologische Pionierarbeit. Der Vater Karl Ludwig Schweisfurth leitete einmal den größten fleischverarbeitenden Konzern Europas, das Unbehagen über die damit verbundene Massentierhaltung führte jedoch zum Umstieg auf ökologische Landwirtschaft. Zu einem Zeitpunkt, als es für einen solchen Schritt noch wenige Vorbilder gab und „bio“ ein Synonym für verschrobene Weltverbesserer ohne Geschäftssinn war.
Mit der Gründung der Herrmannsdorfer Landwerkstätten in der Nähe von München war der radikale Kurswechsel vollzogen, artgerechte Tierhaltung, ökologischer Landbau und handwerkliche Verarbeitung waren die Ziele, „retro-innovativ“ die Geschäftsidee. Spätestens mit der Gründung der Biosupermarktkette „basic“ (1997) zeigte Georg Schweisfurth, dass „bio für alle“ möglich ist.

Georg Schweisfurth

In seinem Buch zieht Georg Schweisfurth Bilanz: Erleben wir, angesichts von Klimaerwärmung und Naturkatastrophen, endlich eine echte „Bio-Revolution“? Wo steht „bio“ heute, welche Erfolge wurden erzielt, wo liegen die Schwierigkeiten und vielleicht auch Gefahren? Wo sind Modelle, die funktionieren, und könnten solche Modelle Lösungsansätze für eine Landwirtschaft der Zukunft bereithalten?

Georg Schweisfurth ist zu mehr als 20 europäischen „Vorzeige“-Biobetrieben gereist und hat mit den passionierten Pionieren über autochthone Tiergattungen und Weinsorten, über traditionelle Anbaumethoden und modernes Marketing, über Erfolge und Rückschläge diskutiert und gestritten. Vom innovativen Käsereibetrieb in der Schweiz bis zum letzten norddeutschen Krabbenfischer, vom traditionellen Rohschinkenproduzenten in Andalusien bis zur ältesten deutschen Biobrauerei – die ungewöhnlichen Lebens- und Erfolgsgeschichten dieser Menschen geben uns einen facettenreichen und unverstellten Einblick in das wahre Gesicht der Biobranche und zeigen auch auf, wie jeder einzelne von uns für eine gesündere Umwelt kämpfen kann.

Gut Sonnenhausen
Werbeanzeigen

Buchtip: Ur-obst – Wurzelecht und pflegeleicht

Ur-obst - Wurzelecht und pflegeleicht  von Norbert Kleinz 200 Sorten  Gesund und aromatisch! 180 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 16,5 x 24 cm, Hardcover ISBN 978-3-7020-1591-6
Ur-obst – Wurzelecht und pflegeleicht
von Norbert Kleinz
200 Sorten
Gesund und aromatisch!
180 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 16,5 x 24 cm, Hardcover
ISBN 978-3-7020-1591-6

Ur-obst – Wurzelecht und pflegeleicht
von Norbert Kleinz

Urobst ist ursprüngliches Obst. Nicht gezielt gekreuzt und veredelt, wächst es wurzelecht, was seine Robustheit stark verbessert. Die großen Vorteile von Urobst-Arten sind ihre hohe Krankheits- und Schädlingsresistenz, die geringen Ansprüche an Pflege und Schnitt und ihr besonderer Geschmack.

Auch von Äpfeln, Birnen, Kirschen, Pflaumen und Pfirsichen gibt es Urobst-Sorten, ebenso von Nüssen, Weintrauben und Beerenobst. Doch auch Wildobst-Arten wie Sanddorn, Eberesche, Schlehen, Berberitzen, Süßeicheln und Apfelbeeren gehören zu den Urobstarten. Je nach Größe, Art und Anlage des eigenen Gartens können mit diesem Buch die geeigneten Urobstarten ausgewählt und angepflanzt werden.

Der Autor:
Dr. Norbert Kleinz ist seit den 1980er-Jahren in der Naturgartenbewegung tätig. 1993 gründete er mit einigen Mitstreitern die Baumschule Ahornblatt in Mainz, die sich der Vermehrung und dem Verkauf der vielfältigen heimischen Gehölze, der Naturgartenberatung und –Planung sowie der Sichtung und Selektion von urtümlichen heimischen Obstarten widmet, für die er die Bezeichnung
Ur-Obst® prägte.

Buchtip: Alte Haus- & Nutztierrassen

ISBN 978-3-7020-1512-1 Martin Haller ALTE HAUS- & NUTZTIERRASSEN neu entdeckt 184 Seiten
ISBN 978-3-7020-1512-1
Martin Haller
ALTE HAUS- & NUTZTIERRASSEN
neu entdeckt
184 Seiten

Alte Haus- & Nutztierrassen – neu entdeckt

von Martin Haller

Rätisches Grauvieh, Kärntner Brillenschaf, Altsteirer Huhn, Deutsche Landpinscher und Meißner Widder – alles über alte Haustierrassen.

Mehr als 200 alte Haus- und Nutztierrassen aus Mitteleuropa, also aus dem ehemals deutschsprachigen Raum und den Ländern der österreichisch-ungarischen Monarchie, bittet Autor Martin Haller vor den Vorhang. Viele von ihnen sind bereits vom Aussterben bedroht.

Aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften können diese Rassen jedoch nicht nur für den Hobbyhalter, sondern auch für viele Landwirte von Interesse sein. Alles Wissenswerte über diese Tiere erfährt man nun in diesem reich bebilderten Buch.

Erschienen im Stocker-Verlag

Buchtip: Enzyklopädie der Wildobst- & seltenen Obstarten

Helmut Pirc ENZYKLOPÄDIE DER WILDOBST- UND SELTENEN OBSTARTENISBN 978-3-7020-1515-2 416 Seiten, durchg. farbig bebildert, Hardcover
Helmut Pirc
ENZYKLOPÄDIE DER WILDOBST- UND SELTENEN OBSTARTEN ISBN 978-3-7020-1515-2
416 Seiten, durchg. farbig bebildert, Hardcover

Enzyklopädie der Wildobst- & seltenen Obstarten

Mehr als 200 seltene Obstarten, heimische und exotische Wildfrüchte, die sich im eigenen Garten ziehen lassen, werden in diesem Buch von A–Z beschrieben.

Mini-Kiwi, Indianerbanane, Berberitze, Mahonie, Türkische Haselnuss, Kamtschatka-Heckenkirsche, Roter Holunder, Kornelkirsche, Wacholder und Schneeball, Kaki, Büffelbeere, Ölweide, Sanddorn, Cranberry, verschiedene Kastanienarten, Honigbeere, Butternuss- und andere Walnussgewächse, Blauschotenstrauch, Feige, Maulbeere, Granatapfel, Quitte, Felsenbirne, Apfel-, Els- oder Mehlbeere, Speierling, Weißdorn und Eberesche, Essigrose, Dreiblatt-Zitrone oder Goji-Beere sind nur einige wenige der Arten, die in diesem umfassenden Buch ihren Auftritt haben.

Jede Obstart wird mit eigenem Bild und ihren wichtigsten Sorten bezüglich Wuchs, Blüte, Früchten und Standortansprüchen im Detail beschrieben. Fast vergessene heimische Wildobstarten sind ebenso lückenlos vertreten wie alle für den Anbau in unseren Breiten geeigneten exotischen Obstarten. Ob die Suche nach neuen Geschmackserlebnissen, gesundheitsbewusste Ernährung oder einfach gärtnerisches Interesse im Vordergrund steht – dieses Buch gibt umfassend Auskunft.

Der Autor
Dr. Helmut Pirc ist Abteilungsleiter für Gehölzkunde und Baumschulwesen an einer Höheren Lehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau. Mit seinem Praxisbuch „Wildobst und seltene Obstarten im Hausgarten“ hat er bereits ein weit verbreitetes Standardwerk über den Anbau besonderen Obstes in heimischen Gärten veröffentlicht.

Erschienen im Stocker Verlag

Buchtip: 555 Obstsorten für den Permakulturgarten und -balkon

555 Obstsorten für den Permakulturgarten und -balkon von Siegfried Tatschl ISBN: 978-3-7066-2553-1  424 Seiten, gebunden, mit über 500 Farbfotografien
555 Obstsorten für den Permakulturgarten und -balkon
von Siegfried Tatschl
ISBN: 978-3-7066-2553-1
424 Seiten, gebunden, mit über 500 Farbfotografien

Buchtip: 555 Obstsorten für den Permakulturgarten und -balkon
von Siegfried Tatschl

Nachhaltig anbauen, staunen und genießen: Permakulturpionier Siegfried Tatschl zeigt in 555 Sortenporträts, wie abwechslungsreich und kulinarisch interessant das Angebot an Obst und Nüssen in unseren Gärten sein kann – von A wie Alpenjohannisbeere über S wie Schneeglöckchenbaum bis Z wie Zimthimbeere, von alten heimischen Sorten bis zu anpassungsfähigen Exoten. Im Wohnzimmer, auf der Terrasse, am Balkon oder im eigenen Biogarten – nahezu überall und ganzjährig lassen sich köstliche Früchte anbauen und ernten.

Der Naturgärtner beschäftigt sich seit Jahren mit Permakultur und der Idee von „Essbaren Lebensräumen“. Egal ob auf Brachflächen oder im eigenen kleinen Hinterhof – es gibt zahlreiche Orte um uns herum, um kleine Paradiese zu schaffen. Kurz gesagt: um zu säen, zu pflegen und zu ernten. Richtiges Planen und Gestalten und der sorgsame Umgang mit der Natur stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie der Erhalt der erstaunlichen Sortenvielfalt.
Siegfried Tatschl ist Träumer und Visionär zugleich: Seinen Wunsch, möglichst alle in unserem Klimabereich wachsenden Obst- und Nussarten anzupflanzen, konnte er bei der Gestaltung im „Alchemistenpark“ in Kirchberg am Wagram mit derzeit ca. 150 Sorten umsetzen. Dieses umfassende Praxishandbuch fasst seinen reichen Erfahrungsschatz zusammen und macht Lust auf das Entdecken und Experimentieren im eigenen Garten.

Buchtip: Geschichte der Landschaft in Mitteleuropa

 Geschichte der Landschaft in Mitteleuropa Von der Eiszeit bis zur Gegenwart Von Hansjörg Küster 448 Seiten mit 216 Abbildungen und Karten ISBN 978-3-406-60849-0

Geschichte der Landschaft in Mitteleuropa
Von der Eiszeit bis zur Gegenwart
Von Hansjörg Küster
448 Seiten mit 216 Abbildungen und Karten
ISBN 978-3-406-60849-0

Buchtip: Geschichte der Landschaft in Mitteleuropa – Von der Eiszeit bis zur Gegenwart
Von Hansjörg Küster

Hansjörg Küster erläutert die Zeichen, an denen sich die Geschichte unserer Landschaft ablesen läßt. Der Leser erfährt, wie geologische Prozesse und klimatische Einflüsse, wie Tiere, Pflanzen und nicht zuletzt der Mensch die mitteleuropäische Landschaft in unterschiedlicher Weise geprägt haben.

Ein phantastisches Buch das mich von der ersten bis zur letzten Seite fesselte und mir hilft aus der Landschaft zu lesen. Es passt sehr gut wenn man sich mit der Geschichte seines Grund und Boden befasst, speziell auch wenn man im Themenbereich der Permakultur tiefer eindringen will. Bernhard Gruber, Permakultur-Designer

Erschienen im Verlag C.H.Beck

Buchtip: Pilze selbst anbauen

Magdalena Wurth, Herbert Wurth - Pilze selbst anbauen Das Praxisbuch für Biogarten, Balkon, Küche, Keller ISBN: 978-3-7066-2557-9 144 Seiten, gebunden
Magdalena Wurth, Herbert Wurth – Pilze selbst anbauen Das Praxisbuch für Biogarten, Balkon, Küche, Keller
ISBN: 978-3-7066-2557-9
144 Seiten, gebunden

Pilze selbst anbauen – Das Praxisbuch für Biogarten, Balkon, Küche, Keller
von Magdalena Wurth und Herbert Wurth

Shiitake, Austernseitling, Reishi oder Steinchampignon – Pilze haben nun das ganze Jahr Saison! Anhand von leicht verständlichen Anleitungen erklären Magdalena und Herbert Wurth praxisnah und fundiert, wie Sie zu Hause Ihren eigenen Pilzgarten schaffen. Welche Standorte am besten geeignet – Wie viel Platz Sie brauchen ich – Und welche Sorten im Winter wachsen?

Vater und Tochter kennen die wichtigsten Tipps für den biologischen und nachhaltigen Anbau und wissen aus über 30 Jahren Erfahrung, welche Pilzarten mit geringem Aufwand im Garten, Keller oder am Balkon wachsen. Wer liebt nicht den Geschmack von aromatischen Pilzen im Risotto, im Salat oder in der Suppe? Mit dem Praxisbuch Pilze selbst anbauen können Sie diesen faszinierenden Lebewesen wortwörtlich beim Gedeihen und Wachsen zusehen – und das übers ganze Jahr.

19 Pilzporträts veranschaulichen die unterschiedlichen Anbaumöglichkeiten ebenso wie die vielseitige Verwendung in Küche und Medizin. Aktuelles Gartenwissen, erprobte Methoden und Informationen zu den richtigen Bezugsquellen machen dieses Buch zum kompletten Praxisbuch. Buch bestellen