Schlagwort-Archive: naturschutz

24.9. Heckenfest: Biobaumschule Junger / Dorf an der Pram

Hecken werden auch als die Straßen der Tiere bezeichnet. Sie strukturieren die Kulturlandschaft und schaffen ein ideals Mikroklima
Hecken werden auch als die Straßen der Tiere bezeichnet. Sie strukturieren die Kulturlandschaft und schaffen ein ideals Mikroklima

Was Biobauern aushecken!

Biohof- und Heckenfest in der Biobaumschule Augendobl

Am 24. September 2016 von 13:00 bis 18:00 Uhr

Hecken sind Lebensräume von zauberhafter Vielfalt. Sie gliedern die Landschaft, schützen vor Wind und vor Erosion. Igel, Zaunkönig und viele andere Tierarten finden hier Nahrung und Unterschlupf. Uns Menschen liefern sie vitaminreiche Früchte, die zu Marmeladen, Schnäpsen und anderen Spezialitäten verarbeitet werden können. Und als Spielplatz ist die Hecke mit ihren Büschen und Bäumen ein Erlebnis für Groß und Klein.

Ernst Junger präsentiert seine paradiesischen Früchte aus biologischer Landwirtschaft
Ernst Junger präsentiert seine paradiesischen Früchte aus biologischer Landwirtschaft

Bei unseren Heckenführungen mit erfahrenen Natur- und Landschaftsführern lernen Sie den Lebensraum Hecke und seine Bewohner näher kennen. Es gibt Köstlichkeiten von den Früchten der Hecke zum Kosten und Kaufen und wer will, kann heimische Wildsträucher für daheim mitnehmen.

Für Kinder gibt es eine Bastel(h)ecke, wo Wildfrüchte zu Halsketten aufgefädelt werden oder lustige Hagebuttengesichter entstehen. Auch ein Nützlingshotel für zuhause kann unter fachkundlicher Anleitung gebaut werden.

Die Erlebnis – Biobaumschule

Der Obstgarten trägt zum Betriebseinkommen bei und stellt gleichzeitig ein wertvolles Biotop dar. Ernst Junger, erfahrener Baumschulgärtner in Dorf/Pram, zeigt uns die richtige Pflege der Streuobstwiese.
Der Obstgarten trägt zum Betriebseinkommen bei und stellt gleichzeitig ein wertvolles Biotop dar. Ernst Junger, erfahrener Baumschulgärtner in Dorf/Pram, zeigt uns die richtige Pflege der Streuobstwiese.

Die Biobaumschule von Ernst Junger ist ein heißer Tipp, wenn man alte Obstsorten sucht oder sonst eine spezielle, seltene oder originelle Pflanze. Oder wenn man sich Anregungen zur Pflege und Verwertung holen will. Die Erhaltung von regionalen Sorten ist ein großes Anliegen und Hofsorten werden von Ernst Junger direkt auf Wunsch veredelt. Einfach Edelreiser mitbringen und mit dem Wunschbaum nach Hause gehen. Der Gärtnermeister ist in Permakultur – Kreisen wohl bekannt und auf der gesamten Anlage findet man die Elemente und Grundsätze der Permakultur.

Weiterführende Infos zur Hecke und welche Pflanzen sie dazu verwenden können finden Sie in „Die kleine Permakultur-Fibel“

Das Heckenfest ist die Startveranstaltung für die heurige Herbstpflanzaktion von BIO AUSTRIA OÖ. Es können wieder Obstbäume und heimische Wildgehölze im Rahmen der Sammelbestellung bezogen werden. Jungübernehmer begrüßen wir mit einem Hofbaum.

Nähere Informationen bei:
Waltraud Müller
Tel. 0676/842214-365
waltraud.mueller@bio-austria.at

Werbeanzeigen

Mietgärten am Bauernhof – vom Verein „Bauerngarten“

Mietgärten am Bauernhof – in Altmünster am Traunsee

Diese traumhafte Aussicht bietet sich denjenigen, die beim Mietgartenprojekt des Vereins " Bauerngarten" mitmachen.
Diese traumhafte Aussicht bietet sich denjenigen, die beim Mietgartenprojekt des Vereins “ Bauerngarten“ mitmachen.

„Gesundes Gemüse vom eigenen Garten, Eier von glücklichen, wirklich freilaufenden Hühnern, das wäre schon schön“ denkt sich so mancher – aber dazu benötige ich einen Garten. – Das wird im Salzkammergut auch bald für Menschen ohne eigenen Garten möglich sein.

Manfred Leitner, Eigentümer einer Kleinstlandwirtschaft in wunderschöner Lage und der Biologe Dr. Karl Schirl gründen zu diesem Zweck den Verein „Bauerngarten“.

In diesem Verein können die Mitglieder selbst biologisch und nachhaltig Gärtnern, eigene Hühner halten sowie im Bereich Naturschutz tätig werden.

Dies geschieht auf dem Gelände des Bauernhofes „Höller z´Höh“  am Fuße des Kollmannsberges. Neben dem Gärtnern und der Kleintierhaltung sind weitere Aktivitäten wie die Errichtung eines Kinderspielplatzes geplant. Im Bereich Naturschutz werden Unterschlupf- und Nistmöglichkeiten für Tiere errichtet sowie die Amphibienprojekte im Bereich Altmünster betreut.

Junge Leute, Familien mit Kindern, aber auch ältere Personen sind im Verein herzlich willkommen – es soll ein reger Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern erfolgen. Im Verein werden auch Vorträge und Workshops zu den Themen Gartenarbeit, Ökologie und Naturschutz angeboten.

Einen Informationsabend zu diesem Projekt gibt es am Donnerstag, 21. November 2013 um 19 Uhr im AgrarBildungsZentrum  Altmünster, Pichlhofstraße 62.

Auskünfte dazu unter: manfred.leitner@me.com Tel. 0676/4942706

Österreichweite Ausbildung zum Naturschutzpraktiker

Landschaftselemente prägen die Kulturlandschaft, bieten Lebensraum und Schutz
Landschaftselemente prägen die Kulturlandschaft, bieten Lebensraum und Schutz

Österreichweite Ausbildung zum Naturschutzpraktiker/in
Aktiver Naturschutz am Bauernhof

Die Arbeit der Bäuerinnen und Bauern in der Landwirtschaft spielt eine zentrale Rolle in der Erhaltung der biologischen Vielfalt. Durch die Modernisierung und Intensivierung der letzten Jahrzehnte finden nur noch wenige Arten auf den Agrarflächen ausreichend gute Lebensbedingungen. Viele Studien belegen, dass sich der Bio-Landbau positiv auf die Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen auswirkt. Trotzdem gibt es noch viele ungenutzte Möglichkeiten die Biodiversität am Bio-Betrieb zu steigern.

Randzonen sind Übergänge zwischen Wald und Wiese, Wiese und Bach, Hecke und verschiedene weitere Landschaftselemente, dort finden wir die größte Biodiversität
Randzonen sind Übergänge zwischen Wald und Wiese, Wiese und Bach, Hecke und verschiedene weitere Landschaftselemente, dort finden wir die größte Biodiversität

Werden Sie NaturschutzpraktikerIn

Möchten Sie sich gemeinsam mit BerufskollegInnen und anderen Interessierten ein umfassendes Wissen über praktische Naturschutzmaßnahmen am Bauernhof aneignen? Finden Sie es spannend, Themen, wie zum Beispiel die abgestufte Wiesennutzung, schonende Bodenbearbeitung oder die Anlage von Blüh- und Nützlingsstreifen direkt auf den Betrieben zu diskutieren und neue, praxisgerechte Maßnahmen zu entwickeln? – Dann werden Sie NaturschutzpraktikerIn! Nutzen Sie das neuerworbene Wissen für den eigenen Betrieb und motivieren Sie in Zukunft auch BerufskollegInnen und die Öffentlichkeit!

Hecken werden auch als die Straßen der Tiere bezeichnet. Sie strukturieren die Kulturlandschaft und schaffen ein ideals Mikroklima
Hecken werden auch als die Straßen der Tiere bezeichnet. Sie strukturieren die Kulturlandschaft und schaffen ein ideals Mikroklima

Inhalte: Naturnahe Hofgestaltung, Bio-Landbau und Biodiversität, Naturschutzgesetze und Fördermöglichkeiten,
Landschaftselemente, Lebensraum Streuobstwiese, Blüh- und Nützlingsstreifen, Wildtierfreundliche Bodenbearbeitung, Bearbeitungsmaßnahmen und Artenschutz, Präsentationstechnik, Projektpräsentation

Mit erfahrenen ReferentInnen aus Forschung, Beratung und Praxis

Naturnahe Systeme regulieren sich selbst und puffern unerwartete Ereignisse
Naturnahe Systeme regulieren sich selbst und puffern unerwartete Ereignisse

Kursbeginn: teilweise schon Februar 2013
Veranstalter: BIO AUSTRIA
Kosten: BIO AUSTRIA-Mitglieder: € 245,-, Für alle anderen Interessierten: € 325,-

Anmeldung und weiter Infos:
Oberösterreich, Niederösterreich und Wien, Burgenland, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Tirol, Vorarlberg