Schlagwort-Archive: Österreichischer Biomasse-Verband

Workshopreihe: Obstbäume pflegen und erhalten – mit Baumflüserer Ernst Junger

Lernen sie alles was sie über Obstbaumschnitt und -Pflege wissen wollten beim Baumflüserer Ernst Junger
Lernen sie alles was sie über Obstbaumschnitt und -Pflege wissen wollten beim Baumflüserer Ernst Junger

Obstbäume pflegen und erhalten
Durch richtigen Obstbaumschnitt und Veredeln alte Sorten erhalten

mit Baumflüsterer und langjährigem Mitglied von Perma-Norikum Ernst Junger,
von der Biobaumschule Junger in Dorf /Pram

Termine: jeweils von 13:00 bis 17:00 Uhr

20. Februar bei Familie Dutzler, Hammersdorfstraße 11, 4643 Pettenbach
27. Februar bei Familie Hehenberger (vlg. Schober), Bergern 7, 4730 Waizenkirchen
06. März bei Familie Jungwirth, Bergetsedt 3, 4912 Neuhofen
07. März bei Familie Lamm, Oberndorf 8, 4502 St. Marien
10. März bei Familie Infanger (vlg. Ebner), Moosgraben 11, 4443 Maria Neustift
20. März bei Familie Stöckl (vlg. Hauser), Hehenberg 4, 4851 Gampern
27. März bei Familie Uhl (vlg. Hauerhof), Haag 1, 4224 Wartberg/Aist
09. Mai anlässlich des Hofmarktes bei Familie Gansinger, Seyring 3, 4971 Aurolzmünster

Teilnahmegebühr: 15,00€ , für BIO AUSTRIA Mitglieder: 10,00 €

Anmeldung erforderlich:
Waltraud Müller, Tel. 0676/842214-365

Der Obstgarten trägt zum Betriebseinkommen bei und stellt gleichzeitig ein wertvolles Biotop dar. Ernst Junger, erfahrener Baumschulgärtner in Dorf/Pram, zeigt uns die richtige Pflege der Streuobstwiese.
Der Obstgarten trägt zum Betriebseinkommen bei und stellt gleichzeitig ein wertvolles Biotop dar. Ernst Junger, erfahrener Baumschulgärtner in Dorf/Pram, zeigt uns die richtige Pflege der Streuobstwiese.

Inhalte:
alte, erhaltenswerte Obstsorten und Streuobstwiese als wertvoller Naturraum
Praktische Anleitung zum richtigen Pflanzen und Baumschutz
Schnitt von Hochstamm- Obstbäumen
Obst selber veredeln
Obstbaumförderung durch das Land Oberösterreich

Der Obstgarten trägt zum Betriebseinkommen bei und stellt gleichzeitig ein wertvolles Biotop dar. Ernst Junger, erfahrener Baumschulgärtner in Dorf/Pram, zeigt uns die richtige Pflege der Streuobstwiese. Ob Förderung des Fruchtansatzes oder Holzverjüngung, der richtige Schnitt ist entscheidend. Zudem zeigt er, wie durch Veredeln Hofsorten erhalten werden können. Jeder Teilnehmer erhält eine schriftliche Zusammenfassung.
Das Seminar findet im Freien statt. Bitte entsprechende Arbeitskleidung, gutes Schuhwerk und evt. Werkzeug mitbringen. Bei Regen entfällt die Veranstaltung.

Werbeanzeigen

Fakten statt Mythen – zur Zukunft der Energieversorgung

Faktencheck

Fakten statt Mythen  – zur Zukunft der Energieversorgung
(Text- und Bildquelle: Österreichischer Biomasse-Verband)

Die Klima- und Energiepolitik befindet sich derzeit in einer entscheidenden Phase. 2015 sollen bei der UN-Klimakonferenz in Paris die Zielsetzungen für ein globales Abkommen zur Reduktion der Treibhausgase und  zum Schutz des Klimas festgelegt werden. Die Europäische Union diskutiert aktuell – wie auch  Verantwortungsträger anderer Wirtschaftsräume – ihre klima- und energiepolitische Ausrichtung und entsprechende verbindliche Ziele.

Der 1. Österreichische Sachstandsbericht des APCC (Austrian Panel On Climate Change) zum Klimawandel in Österreich hat erst vor wenigen Wochen  deutlich gemacht, wie sehr Österreich von den Klimaveränderungen betroffen ist.   Vor dem Hintergrund dieser ernsthaften Bedrohung und der Notwendigkeit JETZT die Weichen Richtung Klimaschutz und nachhaltiger Energieversorgung zu stellen, freuen wir uns, ein weitere Initiative vorzustellen: den Faktencheck Energiewende.

In einer Kooperation zwischen dem Klima- und Energiefonds und Erneuerbare Energie Österreich setzt sich das Argumentationspapier unter dem Motto „Faktencheck Energiewende“ intensiv mit jenen Inhalten auseinander, die auch Teil der öffentlichen energie- und klimapolitischen Auseinandersetzung sind. Vom Standortfaktor Klimaschutz und Energiepreisen über die Rolle Europas bis hin zum Jobmotor Energiewende.  Insbesondere jene Aspekte, mit denen versucht wird, Klimaschutz-Ambitionen und die Energiewende zurückzuschrauben, werden hier ausführlich behandelt. Wir haben die Argumente auf Basis von Daten und Fakten, bestehenden Studien und Untersuchungen abgewogen und zusammengefasst. Damit wollen wir den Diskurs zur Zukunft der Energieversorgung im Sinne verantwortungsbewussten Klimaschutzes unterstützen und vorantreiben.

Zusätzlich sind die Grafiken als Webversion mit interaktiven Charts, die insbesondere für die Online-Kommunikation genutzt werden sollen, unter Faktencheck-Energiewende abrufbar.