Schlagwort-Archive: projekt

20.2. Vortrag aktuelle Projektreisen Tansania und Kenia

Bernhard Gruber ist seit 2009 in Sachen Permakultur in Ost-Afrika aktiv. Im Vortrag berichtet er mit Sieglinde Gruber, untermalt mit zahlreichen Fotos, von ihren aktuell Projektreisen nach Tansania und Kenia.

In verschiedenen Beispielen zeigen sie, wie im Kleinen die Jahrelange Arbeit Füchte trägt.

Weiters präsentiert Bernhard Gruber das erste gedruckte Permakultur-Buch auf kiswahili, für dessen Produktion und Veröffentlichung er maßgeblich verantwortlich war.

Wir freuen uns auf Ihren zahlreichen Besuch!

Beginn 19.00 Uhr
Freiraum Wels
Altstadt 8, 4600 Wels
Eintritt ist frei

Werbeanzeigen

11.2. Permakultur-Wintergespräch in Piesing

Eingangsbereich Strohballenrundhaus
Eingangsbereich Strohballenrundhaus

Permakultur-Wintergespräch in Piesing – im Strohballen-Rundhaus
11. Februar, 15.00 Uhr
Piesing 24 , A-4682 Geboltskirchen

Permakulturist und Tansania-Experte Franz Hörmanseder öffnet sein Öko-Strohballen-Rundhaus, für Mitglieder des Vereins Perma-Norikum (mehr Infos zur Mitgliedschaft). Im Mittelpunkt stehen fachliche Informationen zu ökologischem Bauen mit lowtech- und Insellösungen und permakulturelle Hausgartengestaltung.

Im Anschluss gemütliches Beisammensein, jeder nimmt was mit …

 

    

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

6.12. Tag der offenen Tür für Afrika

Eingangsbereich Strohballenrundhaus
Eingangsbereich Strohballenrundhaus

Tag der offenen Tür für Afrika – im Strohballen-Rundhaus
6. Dezember 2014, ab 14.00 Uhr
Piesing 24 , A-4682 Geboltskirchen

Permakulturist und Tansania-Experte Franz Hörmanseder öffnet sein Öko-Strohballen-Rundhaus, für Interessierte zu Gunsten unseres Permakultur-Engagement in Tansania. Im Mittelpunkt stehen fachliche Informationen zu ökologischem Bauen mit lowtech- und Insellösungen, permakulturelle Hausgartengestaltung, Permakultur-Buchpräsentation, Out in the Wild, gemütliches Beisammensein, Charity-Aktion und was bisher geschah in Tansania.

Im Jahr 2011 wurde ein Workshop über afrikanische Naturheilmittel mit Dr. Feleshi von ANAMED Tansania organisiert

Programmpunkte:

14.00 bis 17.00 Uhr Markt des Möglichen
· Öko-Strohballen-Rundhaus mit Bauherr, Architekt und Handwerkern
· Buchpräsentation „Die kleine Permakultur-Fibel“, Bernhard Gruber
· Leben der Nativs in Nordamerika, Erfahrungsbericht Gernot Mühlberger
· Infostand Tansania-Projekt

17.00 Uhr Der Nikolaus kommt!

18.00 Uhr Tansania – Rückblick und Vorausschau mit Charity-Aktion

Green EventVeranstalter: Perma-Norikum – Verein zur Förderung der Permakultur im regionalen Bereich
Kooperationspartner Wir Gemeinsam und Klimabündnis OÖ

Eintritt freiwillige Spende – gerne auch mehr! – Anmeldung erforderlich!

Die Veranstaltung wird als Green-Event geführt, Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich,  Fahrgemeinschaften ab Wels, barrierefreier Veranstaltungsort, biologische Verpflegung mit Mehrweggeschirr. Die bei der Veranstaltung benötigte Energie wird vor Ort produziert.
    

Diese Diashow benötigt JavaScript.

los logos

Das Projekt „Gelebte Nachhaltigkeit“

Das Projekt „Gelebte Nachhaltigkeit“

… sucht Proband-/innen und/oder Diplomand-/innen, die bereits in der Planungs-, sowie in der Durchführungsphase des Projektes mitwirken wollen und für die diversen Praktika, Forschungstätigkeiten, Abschlussarbeiten und Diploma ein breites Spektrum an Themen auf diesen 3 ha Grundstück in der Steiermark (Kulmland) vorfinden werden (Schwerpunkte unten angeführt)
Weitere Info und Details sind zu erfahren unter:
Maga. Sylvia Amsz
Tel.: 0699 15007540,
(erreichbar bis 7. Okt und nach 27. Okt 2010)

Der Verein „Gelebte Nachhaltigkeit“, dessen Tätigkeit ausschließlich gemeinnützig und nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, arbeitet in folgenden Bereichen:

3 ha Grundstück im steirischen Kulmland für Permakultur-Projekt "Gelebte Nachhaltigkeit"
3 ha Grundstück im steirischen Kulmland für Permakultur-Projekt "Gelebte Nachhaltigkeit"

a) Planung und Durchführung des Projektes „Jurtenbau “ ( ökologisch und gesundheitlich nachhaltiges Wohnen, Wiederbelebung des Rundbaus, unter Nutzung organischer Materialien und nicht-fossiler Energieträger – wie Holz, Stroh, Lehm, Solarenergie, Biomasse, Pflanzenkläranlagen, etc.)

b) Aufforsten essbarer, selbst versorgender Landschaften und nutzbaren Waldes mittels der Methoden der Permakultur (beruht auf dem Denken in ökologischen Zusammenhängen und Wechselwirkungen, mit dem Ziel, dauerhafte, sich selbst erhaltende Systeme aus Pflanzen, Tieren und Menschen zu entwickeln und dem Aufbau der regionalen Selbstversorgung zu dienen)

Wiederbelebung des Rundbaus, unter Nutzung organischer Materialien
Wiederbelebung des Rundbaus, unter Nutzung organischer Materialien

c) Mitwirkung und Aufbau einer selbst organisierten Nachbar­schaftshilfe in der Region, angebunden an ein etabliertes Barter-Tausch-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, unter Miteinbeziehen von zinsfreier und inflationssicherer Finanzierung (z.B. nachhaltiger sozialer oder ökologischer Projekte und Weiterentwicklung, sowie Forschungsarbeit)

d) Mitwirken in der Organisation „wwoof“ („we are welcome on organic farms“ – eine weltweite friedliche Bewegung von Freiwilligen, die auf biologischen Höfen für freie Kost und Logis mithelfen. Wwoof bedeutet den Austausch zwischen – Stadt und Land – Jung und Alt, – verschiedenen Ländern, Sprachen und Kulturen.

Aufforsten essbarer, selbst versorgender Landschaften
Aufforsten essbarer, selbst versorgender Landschaften

e) Abhalten von Feriencamps, Schullandwochen, Kreativ-Workshops für Kinder und Jugendliche, basierend auf den Methoden der Naturerlebnis-Pädagogik und den Ansätzen der Waldschule (gem. dem Vorbild von Prof. Chetinin, Russland – und dem lebenspädagogischen Ansätzen von Mauricio und Rebeca Wild, Ecuador) … mit Vision der Einrichtung einer Waldschule öffentlichen Rechtes.

f) Workshops, Seminare, Kurse, Lehrgänge für Jung und Alt zur Förderung physisch und psychisch nachhaltiger Gesundheit mittels Mitwirken am Projekt, Regenerierungsaufenthalte, Entwicklungsarbeit, etc … oder „Abenteuer-Urlaub“ (zB: aufforsten essbarer Landschaften, aufforsten des Waldes, anlegen von Fisch- und Schwimmteichen, Pilz-Kulturen, Erlebnisspielplatz, outdoor-Küche, Pflanzenkläranlagen, Biomeiler, Solaranlagen, Geometrie-Lehre des Rundbaus, Jurtenbau und Waldschule, Kleintierhaltung, etc)

g) Förderung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens, mittels Dialog und anderer Kommunikationsformen, die regelmäßig abgehalten werden und das friedliche Zusammenleben fördern.

h) Aufbau eines „Hofladens“ zur Förderung nachhaltiger, organischer, regionaler Produkte (zB: regionale Wildkräuter, Hausgemachtes als Proviant für den Winter, Rezepte der veganen Genussküche, Heilkräuter, u.a. essbare Raritäten, etc)

i) Führungen, Workshops, Seminare, Kurse zur Förderung nachhaltigen Lebens – ökologischer, sozialer und ökonomischer Natur

j) Lobbying und fund raising für diese Projekte bei den politischen Entscheidungsträgern und der EU

k) Aufbau von geeigneten Strukturen für die Weiterentwicklung des Projektes

Hausflohmarkt für Afrika

Hausflohmarkt für Afrika


Wann: 25.September 2010, 13-18 Uhr
Wo: Piesingmühle, Piesing 14, 4682 Geboltskirchen

Angeboten wird ein Sammelsurium an Gebrauchsgegenständen, Afrikanisches, einfacher Schmuck, Möbel,
… koa Gwand und koa Glumpert …!


Hortest du wertvolle Sachen und willst sie loshaben,
so bring sie zur Piesingmühle bis vor Beginn des Flohmarktes!!!!

Pflegekinder am Hof von Aloisi Masawe, unserem Partner in Umbweonana/Tansania
Pflegekinder am Hof von Aloisi Masawe, unserem Partner in Umbweonana/Tansania

PS: Die Einnahmen des Flohmarktes werden für die Abhaltung eines Permakultur-Kurses im Oktober in Tansania verwendet. Infos über den Flohmakt und unser Projekt, siehe unter http://www.perma-norikum.net oder persönlich bei Franz Hörmanseder, Tel. 0660 5598292

Abends: Jahreshauptversammlung unseres
Vereines PERMA-NORIKUM!

Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“ (Che Guevara)

Der Wohlstand hat die Bequemlichkeit militant werden lassen.“
(Roger Willemsen)

Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.“ (afrikanisches Sprichwort)

Veranstalter: Franz Hörmanseder,i A. v. Perma-Norikum, der Permakulturverein in OÖ

Nest Wels feiert am 4. und 5. Juli 09 – feier mit!

Die Gründungsmitglieder von Perma-Norikum, Beate und Herbert Schachner, laden zum 1. Nest-Open-Space-Fest ein. Nest ist ein Regionalvermarktungskonzept für biologisches, regionales und saisonales Obst und Gemüse. Es wird ein 2-tägiges Fest werden, nämlich 4. und 5. Juli 09. Eingeladen sind alle Kunden, der gesamte Vereinsvorstand und alle, die gerne mit uns das stetige Wachsen des Vereins feiern wollen. Das Fest findet in A-4622 Eggendorf statt, Übernachtungsmöglichkeit besteht im Zelt oder im alten Troatkasten. Natürlich sind auch alle eingeladen, die nur für einen Tag kommen können oder wollen. Es wird an den Festtagen ein bisschen gearbeitet, aber v.a. viel gefeiert mit Lagerfeuer, Musik, Tanz, etc. Alle Kinder sind ausdrücklich und herzlich dazu miteingeladen.

Anmeldung ist bitte unbedingt unter 07228/6847 notwendig !!