Stammtisch-Termine Gärtnerei Schützenhofer 2016

In der warmen Jahreszeit finden die Stammtische im Käutergarten der Gärtnerei Schützenhofer statt

In der warmen Jahreszeit finden die Stammtische im Käutergarten der Gärtnerei Schützenhofer statt


Stammtisch-Termine Gärtnerei Schützenhofer 2016

2016 veranstaltet die Gärtnerei Schützenhofer in Rohr im Kremstal eine Reihe interessanter Vorträge und Workshops. Bitte beachten: in der kalten Jahreszeit finden Vorträge im Seminarzentrum Feelings statt.

Alle Termine Gärtnerei Schützenhofer 2016

Gärtnerei Schützenhofer Rohr im Kremstal
Beachten Sie die Informationen zu den Veranstaltungen im Monatlichen Newsletter

Weitere Informationen:
Gärtnerei Schützenhofer
Seminarzentrum Feelings

Advertisements

Stammtisch-Termine Gärtnerei Schützenhofer 2015

In der warmen Jahreszeit finden die Stammtische im Käutergarten der Gärtnerei Schützenhofer statt

In der warmen Jahreszeit finden die Stammtische im Käutergarten der Gärtnerei Schützenhofer statt


Stammtisch-Termine Gärtnerei Schützenhofer 2015

Auch 2015 veranstaltet die Gärtnerei Schützenhofer in Rohr im Kremstal eine Reihe interessanter Vorträge und Workshops.

20.1.15 19:00 Uhr Feelings Einfache Salben selbst rühren, praktische Tipps und Erfahrungsaustausch
17.2.15 19:00 Uhr Feelings Kräutersalze mit Renate Leitner
17.3.15 19:00 Uhr Gärtnerei Heilkraft der Samen mit Gerhard Schoßmaier
20.3.15 19:30 Uhr Gärtnerei Effektive Mikroorganismen (EM) verstehen und anwenden
21.4.15 19:00 Uhr Gärtnerei Essbare Bäume – Dr. Michael Machatschek (Narhafte Landschaft)
23.4.15 19:30 Uhr Gärtnerei EM Stammtisch – Mischkultur mit Bernadette Schützenhofer
19.5.15 19:00 Uhr Gärtnerei Positive und Negative Seiten der Einwanderungspflanzen
16.6.15 19:00 Uhr Gärtnerei 5 Wiesenkräuter die man überall findet genau betrachtet
18.6.15 19:30 Uhr Gärtnerei EM bei Obstgehölzen Gastreferent
7.8.15 17:00 Uhr Kräutergarten Destillieren im Kräutergarten mit dem Aromaforum Österreich
18.8.15 19:00 Uhr Gärtnerei Essig und Senf mit Irmi Kaiser
15.9.15 19:00 Uhr Gärtnerei Gemüseraritäten verarbeiten
24.9.15 19:30 Uhr Gärtnerei Tipps und Effektive Mikroorganismen für den herbstlichen Garten
20.10.15 19:00 Uhr Feelings Von Getreide und Mehl Frau Strasser
17.11.15 19:00 Uhr Feelings Gerhard Schoßmaier – Wie Konflikte zu Disharmonien führen
13.12.15 17:00 Uhr Kräutergarten Räuchern im Kräutergarten

Gärtnerei Schützenhofer Rohr im Kremstal
Beachten Sie die Informationen zu den Veranstaltungen im Monatlichen Newsletter

Informationen:
Gärtnerei Schützenhofer
Seminarzentrum Feelings

Permakultur-Wintergespräche 2015

Wie im Jänner 2012 soll es auch 2013 wieder ein Wintergespräch in Waldhausen geben

Wie in den letzten Jahren soll es auch 2015 wieder Permakultur-Wintergespräch geben

Permakultur-Wintergespräche 2015
Termine und Veranstaltungsplätze gesucht!

Der Verein Perma-Norikum veranstaltet Anfang 2015 seine fünften Permakultur-Wintergespräche. Am Jahresanfang treffen wir uns bei verschiedenen Permakultur-Freunden im Großraum Oberösterreich. Zur Teilnahme eingeladen ist grundsätzlich jeder der sich gerne mit Permakultur-Interessierten auszutauschen möchte.

Wir spannen wieder einen weiten Bogen zum Themenkreis Permakultur, auch “Neueinsteiger” ins Thema sind willkommen. Teilnahme ist kostenlos, wir freuen uns jedoch wenn jeder etwas für die Allgemeinheit mitbringt.

1. Termin Permakultur-Wintergespräch in Waldhausen
2. Termin Permakultur-Wintergespräch in Haibach
3. Termin Permakultur-Wintergespräch in Wels

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neu: Solidarische Landwirtschaft – Nähe Vöcklabruck

Unbenannt   Die Landwirtschaft – nicht das einzelne Lebensmittel – wird finanziert

   In der solidarischen Landwirtschaft tragen mehrere Privat-Haushalte die Kosten eines   landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Durch den persönlichen Bezug zueinander erfahren sowohl die Erzeuger*innen als auch die Konsument*innen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.


Stefanie Reisenberger und ihr Partner Markus Hohenecker betreiben seit Mai in Manning (etwas außerhalb von Vöcklabruck) so eine „Solidarische Landwirtschaft“.

2012 wurde der frühere Milchbetrieb in der Manninger Ortschaft Scharedt auf bio umgestellt. Der Fokus liegt auf dem Gemüseanbau, den Stefanie Reisenberger (27) gemeinsam mit ihrem Partner Markus Hohenecker betreibt. „Ökologisch und regional ist für uns eine Lebenseinstellung“, sagt Steffi, die an der Universität für Bodenkultur Wien ökologische Landwirtschaft studiert hat.

Mit der „Solidarischen Landwirtschaft“, kurz „Solawi“, bietet das Paar eine ganz besondere Form der Vermarktung an.

„Die gesamte Gemüseernte eines Jahres wird unter maximal 30 Partnern aufgeteilt –

Jeder bekommt seinen wöchentlichen Anteil

 

Der Ernteanteil kann direkt ab Hof abgeholt werden oder hier im Otelo Vöcklabruck - jeden Freitag zwischen 10:00 und 13:00 Uhr

Der Ernteanteil kann direkt ab Hof abgeholt werden oder, wie hier im Bild, im Otelo Vöcklabruck – jeden Freitag zwischen 10:00 und 13:00 Uhr

Die Kunden werden regelmäßig mit frischem Bio-Gemüse in besonders großer Vielfalt versorgt und unterstützen damit eine kleinbäuerlich strukturierte Landwirtschaft in der Region.
Die „Solawi“ ist erst vor wenigen Wochen angelaufen. „Wir haben noch Kapazitäten bei den Ernteteilnehmern frei.“ Ein zweites Standbein ist Schaffleisch – derzeit haben wir rund 70 Mutterschafe“, erzählt Steffi
steffi-3jpg Das Projekt „Solawi“ von Stefanie Reisenberger und Markus Hohenecker wurde für den Regionalitätspreis nominiert.

Weitere Infos und Kontakt:     

Stefanie Reisenberger und Markus Hohenecker

Tel.: 0650/5160536  oder Email: s.reisenberger@gmx.net     Scharedt 3   –  4903 Manning

Biosiegel

Buchtip: Leben ohne Armut – Wie Hilfe wirklich helfen kann

Leben ohne Armut - Wie Hilfe wirklich helfen kann von Martin Kämpchen ISBN 978-3-451-32327-0

Leben ohne Armut – Wie Hilfe wirklich helfen kann
von Martin Kämpchen
ISBN 978-3-451-32327-0

Leben ohne Armut – Wie Hilfe wirklich helfen kann
von Martin Kämpchen

Auf Empfehlung unseres Vereinsmitgliedes Franz Hörmanseder, welcher selbst drei Jahre in Papua und weitere drei Jahre in Tansania mit Dorfentwicklung verbracht hatte, möchte ich gerne dieses Buch präsentieren.

Martin Kämpchen lebt seit vielen Jahrzehnten in Indien und setzt sich in zwei Stammesdörfern für eine alternative Entwicklungshilfe ein. Durch sein Leben unter den Armen ist er mit der Psychologie der Armut vertraut und mit dem Unterschied zwischen unbesonnener und sachgemäßer Hilfe. Sein Buch gibt auf die drängende Frage nach der Armut sowohl Orientierung als auch eine persönliche Antwort: Was können, was müssen wir tun, damit Menschen ohne Armut, ohne Hunger leben.

Erschienen im Verlag Herder

Vortrag und Diskussion: CSA – Neue Formen der Zusammenarbeit

Gemüsevielfalt aus dem eigenen Garten oder der nahen Umgebung bringt hohe Lebensqualität und Unabhängigkeit

Gemüsevielfalt aus dem eigenen Garten oder der nahen Umgebung bringt hohe Lebensqualität und Unabhängigkeit

Neue Formen der Zusammenarbeit zwischen KonsumentInnen und KleinbäuerInnen aus Europa stellen sich vor
Mittwoch, 30. Jänner, 19 Uhr
Biobetrieb Fairleben
Margit u. Josef Mayr-Lamm, Lindach 1, 4511 Allhaming

Es liegt heute im Trend, sich für gesunde, biologische, fair produzierte und regional erzeugte Lebensmittel nicht nur einzusetzen, sondern auch verbindliche Modelle zwischen Bauern und KonsumentInnen zu finden. CSA – Community Supported Agriculture – ist dafür ein Beispiel, bei welchem der Konsument wieder mehr mitbestimmen kann wie nachhaltig und regional seine Lebensmittel produziert werden.

Welchen Beitrag leiste ich als KonsumentIn? Ergreifen auch wir in unserer Region die Initiative?

Biologisches, regionales, saisonales Gemüse bei Nets Wels

Biologisches, regionales, saisonales Gemüse

Programm:
Kurze Präsentation des Projektes csa4europe
Initiativen aus Frankreich, Deutschland und Österreich stellen sich vor.
Podiumsdiskussion

Initiativen:
Frankreich: Jochen Fick „AMAP Villard de Lans“
Deutschland: Thomas Kröger, CSA „Mirandahof“
Sattledt: Magdalena Mayr, CSA „Gemüsefreude“
Wels/Eggendorf: Beate Schachner „NETs-werk“
Linz: Claudia Schwarz „Einkaufsgemeinschaft Linz“

Veranstalter:
Margit u. Josef Mayr-Lamm in Kooperation mit Attac Österreich
Anfahrt siehe unter http://www.fairleben.at
Eintritt frei

Gemeinschafts-Projekt am Ortnerhof

Halbjähriges Permakultur-Gemeinschafts-Projekt für Menschen, die sich neu orientieren möchten – am Ortnerhof – ab April 2013

Dies ist eine Zeit, in der viele Menschen mit ihrem „alten“ Leben nicht mehr zufrieden sind und sich nach einem sinnvolleren Lebensstil sehnen.

Der Ortnerhof bietet ein halbes Jahr lang die Möglichkeit für vielfältige Erfahrungen.

Der Ortnerhof bietet ein halbes Jahr lang die Möglichkeit für vielfältige Erfahrungen.

Die Sehnsucht geht oft in Richtung, –einfacher leben – wieder mit mehr Naturverbundenheit – gesünder, langsamer, bewusster, in Gemeinschaft, nützlich anstatt schädlich für die Mitwelt,….

Um diese Erfahrung einmal machen zu können, ohne gleich die ganze eigene Vergangenheit loslassen zu müssen und sich finanziell zu binden,  bietet die Familie Schachner gemeinsam mit der Familie Hartl am Ornterhof in Eggendorf die Möglichkeit, an einem 6-monatigen „Experiment “ am Bauernhof  teilzunehmen.

Schwerpunkt in dieser Zeit ist die Selbsterfahrung durch Gemeinschaftsleben neben Hofrenovierung, Produktion und Vermarktung von hochwertigen Lebensmitteln, respektvollem Umgang mit Tieren, uvm.  ..  im Sinne der Permakultur und als ganz aktive Bewegung für eine „bessere“ Zukunft.

Nähere Infos und Bewerbungsmöglichkeiten gibt es unter http://www.roots.cc/

%d Bloggern gefällt das: