Schlagwort-Archive: Steinbach

Film und Fotos 72h Permakultur-Zertifikatskurs in Wels / 2009


Werbeanzeigen

20. Juli 09 Exkursion Nachhaltigkeitsschmiede und Rathmosergut

Steinbach an der Steyr
Steinbach an der Steyr

Um 8.00 Uhr werden wir gemeinsam von Wels, Stadlhof 25 im Bus zur Nachhaltigkeitsschmiede nach Steinbach an der Streyr fahren, wo uns der ehemalige Bürgermeister, Dipl. Ing. Karl Sieghartsleitner empfangen und über den Steinbacher Weg berichten wird. Von Steinbach geht es nach dem Mittagessen im Bus weiter nach St. Ulrich bei Streyr, zum Permakultur-Projekt Rathmosergut, von Veronika und Sepp Hundsberger.

Veronika und Sepp Hundsberger am Permakultur-Projekt Rathmosergut
Veronika und Sepp Hundsberger am Permakultur-Projekt Rathmosergut

Am Rathmosergut werden wir uns die ausgedehnten Naturteichanlagen ansehen. Um 18.00 Uhr werden wir wieder zurück in Wels sein. Exkursionsbeitrag € 75,- incl. Führungen, Mittagessen (ohne Getränke) und Reisebus, ab und bis Wels. Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Mobil +43 650 76 314 28 oder bernhard.gruber@sonnenkinder.org

„Grünes Geld“ eine kleine Initiative – eine Anregung zur Nachahmung

„Grünes Geld“ ist bei uns in Steinbach/St. kein pfarrliches Unternehmen, sondern hängt mit meiner regionalen Tätigkeit als Diakon zusammen.

Diese Form wird von mir nicht gezielt eingesetzt, sondern nur wenn es sich ergibt. z.B.: jemand will Geld zur Verfügung stellen (selten) oder (der Normalfall) es kommt eine Person und schildert seine Notsituation oder ich werde auf eine Not aufmerksam (gemacht).

Zuerst wird die Gesamtsituation der in Not geratenen Person (od. Kleinfirma) besprochen.
Wenn sich im Zuge der gemeinsamen Überlegungen (manchmal auch mit Finanzfachmann zusammen) als sinnvoll zeigt mit Hilfe von einem grünen Geld dieser Person (Kleinbetrieb …) zu unterstützen, dann versuche ich Leute zu finden, die bereit sind Geld zu verborgen (unverzinst bzw. mit Wertsicherung).

Diese Form der Unterstützung geht nur dort, wo der Schuldner Schulden bei einer Bank hat. Der Geldgeber (oder ich als Treuhänder) gibt dann das Geld der Bank und bekommt dafür eine Bankhaftung (Bankgarantie) d.h.,  mit dem Bankhaftbrief bekommt der Geldgeber jederzeit (innerhalb einer bestimmten Zeitspanne – bei uns meist 5 Jahre) sein Geld zurück. So ist der Geldgeber immer gedeckt. Sein Geld kann er nicht verlieren.

In der Regel ist es so, dass Schuldner und Geldgeber nichts voneinander wissen. In so überschaubaren Gebieten wäre dies nicht gut. Die Kontaktperson bin ich als Treuhänder.

Zusätzlich wird meist mit den Schuldnern noch ein Zusatzabkommen über Art der Rückzahlung (= Ansparung auf gut verzinstes Sparbuch) abgeschlossen. Die Guthabenzinsen darf der Schuldner sich dann auch behalten.
Meist vereinbaren wir noch in regelmäßigen Abständen Begleitgespräche  (vor allem bei Kleingewerbetreibenden) ….

Grünes Geld:
Der Vorteil für den Schuldner: keine Zinsen (oder nur Wertsicherung) für 5 Jahre (oder mehr) und Guthabenzinsen für sein Ansparen.

Wir haben es hier in den letzten 12 Jahren ca. 10x praktiziert. Derzeit sind es 4 – 5. Die Summen belaufen sich zwischen 10 – 30.000 €, 2x 70.000 € meist auf 5 Jahre.

April 05, Carlo Neuhuber