Schlagwort-Archive: vöcklabruck

Rückblick Permakultur-Tag in Vöcklabruck

Am 19. April fand im Offenen Kulturhaus in Vöcklabruck ein Permakultur-Tag statt, das Team von Transition Vöcklabruck konnte sich über lokale, regionale und internationale Besucher freuen.

Die Filmemacherin Elisabeth Hochegger gestaltete einen filmischen Rückblick

Advertisements

18.4. Demo: Globaler Aktionstag TTIP, CETA, TiSA und TPP

Es ist an der Zeit, wieder auf die Straßen zu gehen und unseren Un-Mut lautstark kund zu tun!
Es ist an der Zeit, wieder auf die Straßen zu gehen und unseren Un-Mut lautstark kund zu tun!

Globaler Aktionstag Deregulierungsabkommen TTIP, CETA, TiSA und TPP
18.4.2015 weltweit und vielleicht auch ganz in deiner Nähe!

Ich möchte gerne alle Mitglieder und Freunde von Perma-Norikum aufrufen, sich am globalen Aktionstag zu beteiligen, auch wir können/sollen/müssen einen Beitrag zum weltweiten Widerstand leisten, es geht nicht nur um unsere Lebensmittel, Landwirtschaft, Arbeitsplätze, Umwelt – unsere Zukunft und die unserer Kinder ist eklatant gefährdet!

Möglichkeit gibt es dazu in …

Wien: 14:00 Uhr, Museumsquartier/Mariahilfer Straße
Graz: 14:30 Uhr, Griesplatz
Linz: 10:00 Uhr, Musiktheater
Salzburg: 14:00 Uhr, Unipark Nonntal
Vöcklabruck: 09:00 Uhr, VARENA
Gmunden: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Rathausplatz
Wiener Neustadt: 09:00 Uhr, Hauptplatz
Innsbruck: 10:00 Uhr, Annasäule (Maria-Theresien-Straße)
Freistadt: 10:00 Uhr, Hauptplatz
Klagenfurt: 10:00 Uhr, Neuer Platz

Neu: Solidarische Landwirtschaft – Nähe Vöcklabruck

Unbenannt   Die Landwirtschaft – nicht das einzelne Lebensmittel – wird finanziert

   In der solidarischen Landwirtschaft tragen mehrere Privat-Haushalte die Kosten eines   landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Durch den persönlichen Bezug zueinander erfahren sowohl die Erzeuger*innen als auch die Konsument*innen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.


Stefanie Reisenberger und ihr Partner Markus Hohenecker betreiben seit Mai in Manning (etwas außerhalb von Vöcklabruck) so eine „Solidarische Landwirtschaft“.

2012 wurde der frühere Milchbetrieb in der Manninger Ortschaft Scharedt auf bio umgestellt. Der Fokus liegt auf dem Gemüseanbau, den Stefanie Reisenberger (27) gemeinsam mit ihrem Partner Markus Hohenecker betreibt. „Ökologisch und regional ist für uns eine Lebenseinstellung“, sagt Steffi, die an der Universität für Bodenkultur Wien ökologische Landwirtschaft studiert hat.

Mit der „Solidarischen Landwirtschaft“, kurz „Solawi“, bietet das Paar eine ganz besondere Form der Vermarktung an.

„Die gesamte Gemüseernte eines Jahres wird unter maximal 30 Partnern aufgeteilt –

Jeder bekommt seinen wöchentlichen Anteil

 

Der Ernteanteil kann direkt ab Hof abgeholt werden oder hier im Otelo Vöcklabruck - jeden Freitag zwischen 10:00 und 13:00 Uhr
Der Ernteanteil kann direkt ab Hof abgeholt werden oder, wie hier im Bild, im Otelo Vöcklabruck – jeden Freitag zwischen 10:00 und 13:00 Uhr
Die Kunden werden regelmäßig mit frischem Bio-Gemüse in besonders großer Vielfalt versorgt und unterstützen damit eine kleinbäuerlich strukturierte Landwirtschaft in der Region.
Die „Solawi“ ist erst vor wenigen Wochen angelaufen. „Wir haben noch Kapazitäten bei den Ernteteilnehmern frei.“ Ein zweites Standbein ist Schaffleisch – derzeit haben wir rund 70 Mutterschafe“, erzählt Steffi
steffi-3jpg Das Projekt „Solawi“ von Stefanie Reisenberger und Markus Hohenecker wurde für den Regionalitätspreis nominiert.

Weitere Infos und Kontakt:     

Stefanie Reisenberger und Markus Hohenecker

Tel.: 0650/5160536  oder Email: s.reisenberger@gmx.net     Scharedt 3   –  4903 Manning

Biosiegel

Einladung zum Bodentag im Otelo Vöcklabruck

Einladung zum Bodentag im Otelo Vöcklabruck

wir begreifen Boden
wir begreifen Boden

Gemeinsam mit dem Klimabündnis und der Stadt Vöcklabruck veranstaltet
wir rund um das OTELO Vöcklabruck den Bodentag 2012, welcher am Samstag,
den 2. Juni von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr stattfindet.

Folgendes Programm wird geboten:

um 10.00 Uhr machen wir eine Exkursion zu einem nahegelegenen Bauernhof – wo
wir für diese Veranstaltung vorrübergehend Bodengruben ausgehoben haben
um den Bodenaufbau genauer studieren zu können. Angeleitet wird diese
Exkursion von Dr. Peter Sommer.

gegen 13.00 Uhr gibt es im OTELO Vöcklabruck ein vegetarisches Mittagessen und
die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Vernetzen.

ab ca. 14.30 Uhr folgt ein Vortrag zum Thema „Bodenschutz im Hausgarten“ –
welcher seine Schwerpunkte im Bereich Kompostierung und Ökologisches
Gärtnern hat. (gehalten ebenfalls von Dr. Sommer)

Rund um das Programm seit ihr herzlich eingeladen Wissen, Pflanzen und
Saatgut auszutauschen.

Die Teilnahme am Bodentag ist kostenlos.
Um Voranmeldung wird gebeten:
entweder über die Homepage:
per Email:
oder telefonisch: 0650 / 676 06 81

Grundbedürfinsse aus unmittelbarer Umgebung decken

Der Selbstversorger-Stammtisch in Rutzenmoos stand diesmal unter dem Motto „Nahversorgung“
Frei nach dem Motto: …was ich nicht selbst produzieren kann, besorge ich am besten von einem (Bio)Bauern aus meiner unmittelbaren Umgebung.
(ein Bericht von Andrea Hartl, Regionalgruppe Perma-Norikum Vöcklabruck)

Andra Hartl, Gründerin des Selbstversorger Stammtisch in Rutzenmoos und Leiterin der Regionalgruppe Vöcklabruck von Perma-Norikum
Andra Hartl, Gründerin des Selbstversorger Stammtisch in Rutzenmoos und Leiterin der Regionalgruppe Vöcklabruck von Perma-Norikum

Es waren Vertreter von verschiedenen Nahversorger-Systemen eingeladen und sie prästentierten ihr Netzwerk, ihren Markt bzw. ihren Hofladen und ihre Produkte. Der Verein NetsWerk wurde von Kirsten Glees vorgestellt – stellvertretend auch für die anderen NetsWerk- Mitglieder, Angelika Gasparin sprach über das Bionetzwerk Apfelkern und ihre SEADS Projektreise nach Frankreich und in die Schweiz, wo sie Einblicke in andere Direktvermarktersysteme bekam. Martina Prenneis stellte den Bauernmarkt Regau einmal genauer vor und die Familie Kostial vom Biobauernhof-Schusterbauer in Regau stellte ihren Hofladen vor, ihre Bewirtschaftungsweise und nahm einige g´schmackige Kostproben von hofeigenen Produkten mit (Brot, Gebäck und Ziegenkäseprodukte)

Der Stammtisch für Selbstversorger und die es noch werden wollen, erfreut sich seit Beginn großer beliebtheit und ist erste Anlaufstelle für Selbstvermarkter und Konsumenten in der Region Vöcklabruck
Der Stammtisch für Selbstversorger und die es noch werden wollen, erfreut sich seit Beginn großer beliebtheit und ist erste Anlaufstelle für Selbstvermarkter und Konsumenten in der Region Vöcklabruck

Die wichtigsten Punkte, die einen Einkauf beim Nahversorger nahe legen sind:
– gesünder und bewusster leben
– weniger Abfall zu produzieren
– Zeit (und Geld) zu sparen – durch konkrete Planung
– die Sorten- und Artenvielfalt erhalten
– eine höhere Qualität an Lebensmitteln bekommen
– wahnwitzige Transporte umgehen oder unnötig machen
wieder eine größere Wertschätzung für Lebensmittel entwickeln

vor allem kann somit jeder einzelne Konsument mithelfen die bäuerlichen Klein- und Mittelbetriebe damit zu unterstützen, dass sie auch weiterhin biologisch (oder naturnah) und wirtschaftlich arbeiten können!!

Im Moment ist dies noch möglich – also nutzen wir die Chance etwas zu ändern, bzw. zu erhalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

5. April: Erster Stammtisch für Selbstversorger / Rutzenmoos

5. April: Erster Stammtisch für Selbstversorger / Rutzenmoos

EINLADUNG zum  ersten Stammtisch für Selbstversorger und für solche, die es gerne werden möchten, egal ob im Kleinen oder im Großen, am 5. April 2011 um 19:00 Uhr  beim Gasthaus „Pepi-Tant“ in Rutzenmoos (Nähe Vöcklabruck), Rutzenmoos 6, A-4845 Rutzenmoos

Wir treffen uns, um über folgende Themen zu diskutieren, uns auszutauschen und uns gegenseitig zu unterstützen:

Selbstversorgung auf kleinem Raum / auf großen Flächen
Entschleunigung des Alltags
Gemeinschaft leben – Arbeit und Ernte teilen
Gesunde Lebensmittel
Permakultur
Terra Preta, die fruchtbarste Erde der Welt
Effektive Mikroorganismen
Sinnfindung im direkten Umgang mit der Natur
Ideen sammeln für einen lokalen Tauschkreis
Tausch von Saatgut und Jungpflanzerln
Bücher- und DVD-Tausch
Nahversorgung durch Zusammenarbeit mit Bauern aus der Umgebung
und vieles mehr …

Laßt uns wertvolle Erfahrungen austauschen und die Freude an der Natur und  Gemeinschaft wiederentdecken!

Kontaktperson für nähere Infos:
Andrea Hartl
Tel.: 0660 878 99 90