Lichtenecker Pflanzenmarkt am 5. Mai 2018

Wir möchten Euch gerne wieder herzlich zu unserem heurigen Pflanzenmarkt am Samstag, den 5.Mai 2018, von 10 – 17 Uhr bei uns daheim in Lichteneck, Munderfing einladen.

Wie immer gibt´s Gemüsepflanzen, Wildkräuter, Stauden, Saatgut, Naturkosmetik und Kunsthandwerk … und auch für´s leibliche Wohl ist wie immer gesorgt – dazu gibt´s auch wieder Live-Musik von „Mehr oder weniger“

Wir freuen uns auf Euch!

Herzliche Grüsse aus Lichteneck!

Kathi & Wolfi
Nikita, Anika, Valentina & Jakob

Advertisements

Saisonstart mit Jungpflanzenmarkt bei Fairleben in Allhaming

Liebe Fairleben-Freunde!

Temperaturen wie im Frühsommer mit strahlendem Sonnenschein lassen unsere Jungpflanzen heuer schneller wachsen. Das hat uns dazu veranlasst, heuer schon 1 Wochenende vor unserem Jungpflanzen Fest mit unserem Verkauf zu starten:
morgen Fr. 20.4. am Südbahnhofmarkt Linz
übermorgen Sa. 21.4. am Bauernmarkt Steyr
und Ab Hof: Sa 21. und So 22. und Mo 23. April jeweils von 17 – 19 Uhr

Doch das grösste Erlebnis für den Jungpflanzen- Einkauf ist in jedem Fall unser Jungpflanzen – Fest: grösste Auswahl, nettes Ambiente, gutes Essen, gemütliches Sein, ein ganzes Wochenende lang. Sa 28. und So 29. April jeweils von 10 – 18 Uhr – an beiden Tagen gibts um 15 Uhr eine kleine Führung.

Und für alle, die erst im Mai auspflanzen möchten, gibts auch im Mai noch genügend Verkaufszeiten und genügend Pflanzerl:
Ab Hof: Sa 5. und So 6. und Mo 7. Mai jeweils von 17 – 19 Uhr und jeden Do & Fr von 18 – 20 Uhr
Südbahnhofmarkt Linz: freitags vormittags
Bauernmarkt Steyr: samstags vormittag

Wir freuen uns sehr auf ihren Besuch – wie gesagt am nettesten ist die Stimmung am Jungpflanzenfest!
lg
Margit und Josef

Margit und Josef Mayr-Lamm
Lindach 1
4511 Allhaming
07227/7150

EUPC- Europäische Permakultur Convergence 2018


eupc 20188. bis 13. August 2018, Irland
Knockree Youth Hostel, Lackandarragh, Enniskerry, Co.Wicklow

Dieses Jahr sind die wundervollen Berge von Wicklow in Irland, eine Stunde von Dublin entfernt, Gastgeber der European Permaculture Convergence – von wo aus wir herzliche Willkommensgrüße an alle Permakulturisten nach Europa ausschicken.

Der 5-tägige Event findet vom 8. – 13. August 2018 beim Knockree Hostel, Bezirk Wicklow, statt und das Thema der gemeinsamen Woche lautet „Neue Partner für die Permakultur: Reaching Beyond Our Edges“. Neben einer dynamischen Mischung aus Vorträgen, Workshops und Open Spaces zu den unterschiedlichen Themenbereichen wird daher der Schwerpunkt auf Gemeinschaftsbildung und dem Permakultur-Netzwerk liegen.

Zusätzlich zum Hauptevent in Wicklow soll es den Sommer über nicht nur in Irland – sondern europaweit – Rahmenveranstaltungen geben, einschließlich Permakultur- Kursen, Gesprächen, Tage der offenen Tür und Permablitze.

Das 5-TagesTicket kostet € 100,-, ein Tagespass € 25,-. Vor Ort gibt es verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten wie z.B. Camping, Vans und Hostel.

Auf unserer Webseite findet ihr detaillierte Informationen zu Programm, Tickets und Rahmenveranstaltungen :

Kontakt bei Fragen
Organisator: European Permaculture Network

Wir freuen uns darauf, euch bei uns in Irland begrüßen zu dürfen!

Stachellose Honigbiene anstatt Ziegen schenken!

Stachellose Honigbiene anstatt Ziegen schenken!

So einfach kann die Honigernte sein!

Eine kleine, stachellose Bienenart ist die Spezialität des Kleinbauern Aloyce Joseph Massawe. Es gab in seiner Region nur noch zwei alte Männer mit je einem Bienenvolk. Aloyce holte sich einen Ableger und vermehrte diesen erfolgreich und gab dann weitere Ableger auch an Nachbarn und Interessierte weiter. Jetzt kommen Menschen aus ganz Ostafrika zu ihm und lassen sich in der Bienenhaltung und Honiggewinnung unterrichten. Er entwickelte auch im Laufe der Zeit eine spezielle Beute für diese Bienenart. Die Onana-Beute ist so im Größenverhältnis abgestimmt, dass das Brutnest im vorderen Bereich beim Flugloch angesiedelt ist und hinten der Honig in Wachstrauben eingelagert werden kann.

Beute mit Volk einer stachellosen Honigbiene am Mount Kilimanjaro

So wird bei der einfachen Honigernte auch das Brutnest nicht gestört. Dieses eigenartige kleine wunderbare Geschöpf kann ohne Probleme in Nahbereich von Mensch und Tier gehalten werden, so findet man auch im ganzen Innenhof unter den Dachvorsprüngen zahlreiche Bienenstöcke.

0-Gracing ist oft die einzige Möglichkeit um Tiere zu halten, um nicht die Umwelt zu gefährden!

Honig ist nicht nur ein köstlicher Süßstoff oder Heilmittel , sondern auch eine sehr gute Einnahmequelle für Kleinbauern. Schon mit ein paar Bienenstöcken kann ein zusätzliches Einkommen erziehlt werden. Im Gegensatz zu vielen anderen, von der westlichen Welt propagierten Pflanzen oder Tieren, richten die Bienen keinen ökologischen Schaden an, nur ist die Anschaffung eines Bienenvolkes und der dazugehörenden Beute auch etwas höher als der Kauf einer Ziege.

Markierte Fläche ohne Beweidung ist grün im Gegensatz der Flächen ausserhalb, welche sehr trocken sind

Laut verschiedenen Studien ist die Wüste am Vormarsch und gerade Länder der Sahelzone – der Übergang zwischen Trockenen- und Feucht-Trockenen Tropen in Afrika – sind sehr stark gefährdet. Heute noch ökologisch stabil – morgen schon eine Trockenregion! Nicht zuletzt tragen dazu Bevölkerungswachstum und Überweidung bei. Auch wenn der Peak-Child bereits erreicht wurde, so ist die Lage bei weitem nicht entspannt, Bürgerkrieg, Landgrabbing und unser Hunger auf Wohlstand tragen das Nötige dazu bei!

Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft

Liebe Bio-Hersteller, Bio-Händler, Pioniere und BIO-Verbände!

Mein Name ist Christian Rumplmayr und ich bin Bio-Gärtner und Bio-Landwirt mit Leib und Seele! Genauso wie unsere deutschen Kollegen bin ich für eine ökologische und nachhaltige Landwende.

Im „Bündnis für eine enkeltaugliche Landwirtschaft“ engagieren sich namhafte Bio-Hersteller und Bio-Händler aus Deutschland, damit auch zukünftige Generationen unbelastete Lebensmittel ohne Pestizide genießen können.

Wenn sich Ackergifte flächendeckend ausbreiten, ist die vielbeschworene Koexistenz zwischen ökologisch sinnvoller Biolandwirtschaft und industrieller (konventioneller) Landwirtschaft nicht länger möglich. Die Verfrachtung von Ackergiften ist bei einem runden Dutzend derartiger Wirkstoffe – u.a. GLYPHOSAT, PENDIMETHALIN UND PROSULFOCARB – der Fall und bedroht nicht nur die Versorgung mit sauberen Nahrungsmitteln, sondern auch die wirtschaftliche Existenz der Bio-Unternehmen generell.

Wir wollen, dass auch künftige Generationen biologischen Landbau betreiben und unbelastete Nahrung zu sich nehmen können. Wenn die Ausbreitung der Ackergifte nicht gestoppt wird, droht die Gefahr, dass ökologische Landwirtschaft und Bio-Lebensmittelwirtschaft im zukünftigen Österreich nicht mehr möglich sind.

Oberstes Anliegen der biologischen Anbaumethoden war und ist die Erhaltung, besser noch der Aufbau eines fruchtbaren Bodens. Er ist die Grundlage für alles Leben. Unseren Kindern eine lebenswerte Welt zu übergeben, heißt, ihnen gesunde Böden zu übergeben!

Die Anwendung von Ackergiften bedroht das Bodenleben inzwischen in katastrophalem Ausmaß. In der Folge sterben Insekten, Amphibien und Feldvögel.

WIR BRAUCHEN EINE ECHTE LANDWENDE! MACHT BITTE ALLE MIT!

Liebe Grüße
Christian Rumplmayr
Biobaumschule Ottenberg
Loibingdorf 13
4621 Sipbachzell
www.biobaumschule-ottenberg.at

18. Mai bis 17. Juni – Klimagenusswochen in Oberösterreich

Permakultur Festival 2017
Permakultur Festival 2017

Unter dem Motto „Altes reparieren und Neues ausprobieren“ werden auch heuer wieder viele Organisationen und Menschen für Teilnahme zur Klimagenusswochen von 18. Mai bis 17. Juni 2018 bewegt. Wir setzen rund um den Weltumwelttag am 5. Juni ein gemeinsames Zeichen für mehr Lebensqualität und zeigten auf, wie genussvoll ein Beitrag zum Klimaschutz sein kann! Oberösterreichweit wird es verschiedene Aktionen geben.

Permakultur Festival 2017
Permakultur Festival 2017

Im Verband Perma-Norikum veranstaltet im Rahmen der Klimagenusswochen das Österreichische Waldgarten-Institut das erste Waldgarten-Festival. Es soll die Möglichkeit geben die Pfingsttage gemeinsam zu erLeben, Wissenswertes mitzuTeilen, gemeinsam zu kochen, zu musizieren und zu feiern! Im Mittelpunkt steht der Waldgarten als ausdauernde Bodenkultur. Weiter zum ersten Waldgarten-Festival …

Mitglieder des Verband Perma-Norikum sind eingeladen, sich aktiv an der Gestaltung des Programms der Klimagenusswochen zu beteiligen. Jeder kann seine Veranstaltung hier selbst eintragen…

 

 

 

7.4. Infoveranstaltung „Garten EDEN“ naturgerecht selbst versorgen

Garten Eden

„Garten EDEN“ naturgerecht selbst versorgen – mit Gemüse & Kräuter
Informations-Veranstaltung für Einzelpersonen, Paare und Familien die Interesse haben im Gartenjahr 2018 mitzumachen

Samstag, 7. April 2018, um 14.00 Uhr (bis 17.00 Uhr)
im Garten EDEN, Rührndorf 29, 4551 Ried/Trkr.

Der wunderbare „Garten EDEN“ (mit herrlichem Panoramablick) steht allen Gärtner/innen * zur Verfügung, welche selbständig und in Eigenverantwortung ihr Sommer- und/oder Wintergemüse anbauen möchten! Darüber hinaus bietet der Windischbauer.nHOF die Möglichkeit gemeinschaftlich zu garteln.

NEU sind heuer auch die Gartensprechtage * (1x monatlich), bei denen wir unsere Erfahrungen über naturgerechtes Garteln weitergeben, sowie der Schwerpunkt KinderGARTEN. Mitgliedschaft im Windischbauer.nHof – Verein zur Förderung der Verbindung zwischen Mensch, Tier & Natur, ZVR 218682173 ist Voraussetzung
Mehr Infos unter 0699/81883179 bzw. www.panoramalandwirtschaft.at

 

Mit Permakultur gemeinsam Zukunft gestalten

%d Bloggern gefällt das: