72h Permakultur-Design-Zertifikatskurs in 5 Modulen Frühjahr 2018

Bernhard Gruber beschäftigt sich wie sein Vater seit einigen Jahren intensiv mit dem Thema Waldgarten

Lehrgangsleitung: Bernhard Gruber, Permakultur-Aktivist und Buchautor

72h Permakultur-Design-Zertifikatskurs in 5 Modulen
Frühjahr 2018 – Österreichisches Waldgarten-Institut
in Wels / OÖ mit Bernhard Gruber

Kursbeitrag für Privatpersonen: € 950,-
Frühbucherpreis bis 31.10.2017: € 850,-
+ Buch „Die Permakultur-Fibel“ GRATIS!

Exkursion im Waldgarten von Hans Hermann Gruber

Exkursion im Waldgarten von Hans Hermann Gruber

Die Grundlage des Permakultur-Designkurses ist das Buch: “Permaculture – a Designers Manual” oder “Handbuch der Permakultur Gestaltung” , von Bill Mollison. Als Kursmanuskript erhält jeder Teilnehmer das Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“.

Eine ausführliche Beschreibung mit zahlreichen Fotos ist im Buch

„Die kleine Permakultur-Fibel“ erhält jeder Kursteilnehmer GRATIS

Jeder Teilnehmer plant im Rahmen des Lehrgangs sein eigenes Projekt, Projekt kann sein: Hausgarten, Waldgarten, CSA, Landwirtschaft, Schulgarten, Gemeinschaftsgarten, Dorfentwicklungskonzept, Alternativwährungskonzept, Vertriebskonzept, …

Modul 01 – 23. bis 25. März
Modul 02 – 13. bis 15. April
Modul 03 – 4. bis 6. Mai
Modul 04 – 25. bis 27. Mai
Modul 05 – 15. bis 17. Juni
(Freitag 15.00 bis 20.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag 9.00 bis 13.00 Uhr)

Veranstaltungsort: Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, A-4600 Wels

Weitere Details und Anmeldung

Advertisements

Die Obstraupe – effizientes Sammeln von Fallobst

obstraupe

Die Obstraupe zum einfachen Sammeln von Fallobst

Die Obstraupe ist ein effizientes, geländegängiges und preiswertes Obstsammelgerät mit einer extrem schonenden Aufnahme ohne Fruchtverletzungen. Die 60cm breite, rotierende Aufnahmewalze mit robusten, gewebeverstärkten Gummielementen ermöglicht eine Anpassung an Bodenunebenheiten und unterschiedliche Fruchtgrößen, von Walnuss bis Strudelapfel. Die intuitive Steuerung mit dem Gasgriff am Lenker reguliert die Aufnahme über den Akkuschrauber-Antrieb und ermöglicht ein selektives Aufsammeln und eine rasche Anpassung der Drehzahl. Der Aufnahmemechanismus benötigt lediglich einen Akkuschrauber. Die Obstaufnahme sowohl beim Vorwärts- als auch Rückwärtsfahren und die flexible Handhabung ermöglicht ein einfaches und freudvolles Obstsammeln ohne Rückenschmerzen. Die Ernteleistung beträgt ca. 10-20kg/min je nach Obstart, Belagsdichte und Untergrund, die Stundenleistung ist abhängig von dem Arbeitsablauf und der Antriebsart. Das Obst wird in eine niedrige Standard-Obstkiste (60 x 40 cm) gesammelt, welche einfach auszutauschen ist, sobald sie voll ist. Das geringe Gewicht (< 25 kg) und Packmaß ermöglicht einen einfachen Transport, auch im Kombi-Kofferraum.
Neben dem Aufsammeln von Obst und Nüssen ist die Obstraupe perfekt dafür geeignet, Grünflächen oder Wege zu säubern (fauliges oder wurmstichiges Obst, Nadelbaum-Zapfen oder sogar Müll). Die Obstraupe sammelt sehr gründlich auf – wie bei allen Obstsammelgeräten ist eine Nachsortierung notwendig.

Vorführtermine:

18. September ab 16 Uhr: Aschach an der Steyr, OÖ, Moststub’n Binderberg https://www.facebook.com/events/131372747482910/

22. September ab 14 Uhr: Kamptal, Jaidhof, NÖ: Anpressfest http://www.wildfrucht.at

24. September ab 10 Uhr: Weberbartl Wandertag, Naturpark Obst Hügel Land, A-4076 St. Marienkirchen/Polsenz, OÖ http://obsthuegelland.at/

1. Oktober: ARCHE NOAH Raritäten-Herbst, Obere Straße 40, A-3553 Schiltern, NÖ

14. Oktober: Tag der alten Obstsorten, Biohof Seyrhof, Schöferhof 14, A-4293 Gutau, OÖ

5 -6. November: Bio-Österreich Messe, Wieselburg

17-19. November: Pomologentreffen, D (angefragt)

David Brunmayr, MSc.
CEO, Obstraupe GmbH i.G.
db@paradizer.org
+43 (0)670 205 18 11
paradizer.org / obstraupe.at
c/o Impact Hub Vienna
Lindengasse 56/18-19
1070 Wien

22. und 23. September Heckentage in Dorf an der Pram

Ernst Junger präsentiert seine paradiesischen Früchte aus biologischer Landwirtschaft

Heckentage in der Biobaumschule Augendobl in Dorf an der Pram

Am 22. & 23. September 2017 jeweils ab 12:00 Uhr
Herbstliche Geigenwanderung am 24. September 2917 um 14:00 Uhr

 

Obstbaumvielfalt bei Junger Ernst

Beim Heckenfest startet die heurige Herbstpflanzaktion von BIO AUSTRIA OÖ für heimische Wildgehölze und erhaltenswerte Obstsorten, die vom Land OÖ mit der Förderung „Naturaktives Oberösterreich“ unterstützt wird.

 

Hecken sind die Straßen der Wildtiere

Es gibt:
– Besichtigung der Erlebnisbaumschule mit Permakultur
– Obstausstellung – alte erhaltenswerte Sorten
– Natur- und Kräuterführungen in der Hecke und im Apfel – Urwald
– Köstliches und Gesundes aus heimischen
Wildkräutern und Heckenfrüchten zum Kosten
– Heimische Wildsträucher zum Schauen und  Kaufen
– Bio – Glücksrad mit schönen Preisen
– NATURSCHUTZBUND OÖ und BIO AUSTRIA OÖ informieren über Naturschutz und Artenvielfalt

Benjes Hecke

– Rahmenprogramm: Bogenschießen, Ponyreiten, musikalische Umrahmung durch Gottfried Wagner
Kinder können: lustige Beerengesichter basteln, Samenbälle formen oder Heckenkräutersalz mörsern.
Wir verwöhnen Sie mittags mit Brasilianischen Spezialitäten, Biogetränken, Kaffee und selbstgemachten Mehlspeisen.

Am Sonntag, 24. September um 14:00 Uhr lädt Familie Junger zur herbstlichen Geigenwanderung.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Randzonen sind Übergänge zwischen Wald und Wiese, Wiese und Bach, Hecke und verschiedene weitere Landschaftselemente, dort finden wir die größte Biodiversität

Die Erlebnis – Biobaumschule – Die Biobaumschule von Ernst Junger ist ein heißer Tipp, wenn man alte Obstsorten sucht oder sonst eine spezielle, seltene oder originelle Pflanze. Oder wenn man sich Anregungen zur Pflege und Verwertung holen will. Die Erhaltung von regionalen Sorten ist ein großes Anliegen und Hofsorten werden von Ernst Junger direkt auf Wunsch veredelt. Einfach Edelreiser mitbringen und mit dem Wunschbaum nach Hause gehen.

Der Gärtnermeister ist in Permakultur – Kreisen wohl bekannt und auf der gesamten Anlage findet man die Elemente und Grundsätze der Permakultur.

Adresse:
Biobaumschule Ernst Junger
Augendobl 3, 4751 Dorf/Pram
www.baumschulejunger.at

19.9. Permakultur-Stammtisch in Wels

Titan – Kreuzung Eberesche mit Apfelbeere

Permakultur-Stammtisch im Freiraum – alles was du über Permakultur wissen willst!

19. September 2017
Zeit: 19.00 bis 21.00 Uhr
Ort: Freiraum Wels, Altstadt 8, 4600 Wels

Am 19. September 2017 findet um 19.00 Uhr der nächste Permakultur-Stammtisch im Freiraum Wels statt – sei auch du dabei und unterhalte dich über Themen die dich schon immer brennend interessiert haben – vom gemeinsamen Garteln, über Hühner im Hinterhof bis Peak Oil. Oder erzähl uns einfach was du so machst!

Moderiert wird die Gesprächsrunde von Bernhard Gruber, Permakultur-Aktivist und Buchautor.

Rückblick Permakultur-Festival OÖ 2017

Vom 15. bis 18. Juni 2017 fand auf dem Gelände der Biobaumschule Junger in Dorf an der Pram das 3. Oberösterreichische Permakultur-Festival statt. Hier findet ihr einen kurzen Rückbllick mit Bildern …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rückblick Besuch Dr. Peter Feleshi

Vom 9. bis 23. Juli 2017 war Dr. Peter Feleshi aus Tansania zu Besuch in Oberösterreich. Ein Rückblick in Bildern …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

10.7. Meet and Greet mit Dr. Peter Feleshi aus Tansania in Wels / OÖ

Aloyce Massawe, Dr. Peter Feleshi und Franz Hörmanseder

10.7. Meet and Greet mit Dr. Peter Feleshi
– Naturheilkunde-Experte und langjähriger Projektpartner von Perma-Norikum

10. Juli 2017
ab 17 Uhr
Stadlhof 2, 4600 Wels

Einladung zum Treffen mit Dr. Peter Feleshi aus Tansania, unserem langjährigen Projektpartner bei unserem Engagement in Tansania. Seit 2011 veranstalteten wir gemeinsam mit Dr. Peter Feleshi zwei Naturheilkunde-Trainings in Umbwe Onana am Kilimanjaro und zwei Naturheilkunde-Trainings in Chumwi am Victoria See. Peter unterstützte uns auch in Sachen Permakultur immer vor Ort als Co-Trainer und Übersetzer. Kurzfilm zu unserer Zusammenarbeit.

Dr. Peter Feleshi bei seinem letzten Besuch in Österreich

Vom 9. bis 26. Juli wird Dr. Peter Feleshi auf Einladung des Vereins Österreichisches Waldgarten-Institut und Franz Hörmanseder in Oberösterreich verbringen, Freunde besuchen, Interessierte in alternativen, naturheilkundlichen Belangen beraten, Vorträge und ein Seminar abhalten. Dr. Peter Feleshi Allgemeinmediziner und Vorsitzender von ANAMED Tansania.

Bei Dr. Peter Feleshi in Tansania

von ANAMED ist die Förderung einer eigenverantwortlichen, selbstbefähigten, nachhaltigen und allen zugänglichen Gesundheits- und Nahrungsvorsorge mit Hilfe der in über 30 Jahren gewonnenen naturmedizinischen Erkenntnisse in den Tropen. Dr. Peter Feleshi kümmert sich mit seinen Trainings nicht nur um die Gesundheit von Kleinbauern, sondern auch um Randgruppen wie HIV-Infizierte oder auch Albinos, welche am Rande der Gesellschaft stehen.


Dieses Treffen ist als Green Event ausgerichtet und für alle kostenlos, für Verpflegung ist gesorgt. Anmeldung ist erforderlich!
Bernhard Gruber, Mobil Tel. +43 650 76 314 28


Es besteht die Möglichkeit öffentlich anzureisen, Buslinie 14 Stadlhof, ab Hbf Wels, der barrierefreie Veranstaltungsort liegt am Radfahrweg R18 Eferdinger-Landl-Weg.

Es wird ein biologisch/lokales Buffet geben, natürlich auch mit fleischlosen bzw. veganen Gerichten und Fruchtsäften aus der Region. Wer gerne etwas Selbstgemachtes mitbringen möchte, den bitte ich, Mehrweggeschirr zu verwenden und auf Alu- bzw. Kunststofffolien zum Transport zu verzichten. Mitgebrachte Getränke bitte nur in Mehrwegglasflaschen.

 

 

%d Bloggern gefällt das: