Buchtip: Die Bio-Revolution

Die Biorevolution
ISBN978-3-85033-789-2 Format 13,5 x 21 cm 304 Seiten Hardcover mit Schutzumschlag

Die Bio-Revolution
Die erfolgreichsten Bio-Pioniere Europas
von Georg Schweisfurth

Der Name Schweisfurth steht seit den 80er-Jahren für ökologische Pionierarbeit. Der Vater Karl Ludwig Schweisfurth leitete einmal den größten fleischverarbeitenden Konzern Europas, das Unbehagen über die damit verbundene Massentierhaltung führte jedoch zum Umstieg auf ökologische Landwirtschaft. Zu einem Zeitpunkt, als es für einen solchen Schritt noch wenige Vorbilder gab und „bio“ ein Synonym für verschrobene Weltverbesserer ohne Geschäftssinn war.
Mit der Gründung der Herrmannsdorfer Landwerkstätten in der Nähe von München war der radikale Kurswechsel vollzogen, artgerechte Tierhaltung, ökologischer Landbau und handwerkliche Verarbeitung waren die Ziele, „retro-innovativ“ die Geschäftsidee. Spätestens mit der Gründung der Biosupermarktkette „basic“ (1997) zeigte Georg Schweisfurth, dass „bio für alle“ möglich ist.

Georg Schweisfurth

In seinem Buch zieht Georg Schweisfurth Bilanz: Erleben wir, angesichts von Klimaerwärmung und Naturkatastrophen, endlich eine echte „Bio-Revolution“? Wo steht „bio“ heute, welche Erfolge wurden erzielt, wo liegen die Schwierigkeiten und vielleicht auch Gefahren? Wo sind Modelle, die funktionieren, und könnten solche Modelle Lösungsansätze für eine Landwirtschaft der Zukunft bereithalten?

Georg Schweisfurth ist zu mehr als 20 europäischen „Vorzeige“-Biobetrieben gereist und hat mit den passionierten Pionieren über autochthone Tiergattungen und Weinsorten, über traditionelle Anbaumethoden und modernes Marketing, über Erfolge und Rückschläge diskutiert und gestritten. Vom innovativen Käsereibetrieb in der Schweiz bis zum letzten norddeutschen Krabbenfischer, vom traditionellen Rohschinkenproduzenten in Andalusien bis zur ältesten deutschen Biobrauerei – die ungewöhnlichen Lebens- und Erfolgsgeschichten dieser Menschen geben uns einen facettenreichen und unverstellten Einblick in das wahre Gesicht der Biobranche und zeigen auch auf, wie jeder einzelne von uns für eine gesündere Umwelt kämpfen kann.

Gut Sonnenhausen
Werbeanzeigen

Schriftführer Wechsel im Verband

Liebe Permakultur-Interessierte…

…am Freitag, dem 30. August 2019, hat sich der Vorstand von PERMA NORIKUM – Bernhard Gruber (Präsident), Andrea Hartl (Schriftführerin), Erich Knoll (Kassier) – zu einer allgemeinen Besprechung zusammengefunden. Ein wichtiger Anlass für dieses Treffen war die Bekanntgabe von Andrea’s Rücktritt als Schriftführerin und Vorstandsmitglied. Obwohl sie uns in gewisser Hinsicht schon erhalten bleiben wird, gab sie uns nun zu Verstehen, das sie Kraft, Kreativität und Tatendrang nun mehr dem eigenen Verein widmen möchte.

An dieser Stelle komme nun ich ins Spiel… Gestatten, Konrad Kletzander mein Name. Ich bin gelernter Gastronomiefachmann, Kräuterpädagoge und habe diesen Sommer von 12.–24. August den PDC-Kurs bei Bernhard Gruber absolviert. Mein brennendes Interesse an der Permakultur –und der Wunsch tätig zu werden– wurden hier nur noch geschürt. So haben der Verbandesvorstand und ich beschlossen mich einstweilen als Vertretung für Andrea zu platzieren. Lange Rede, kurzer Sinn. Bis auf weiteres wird also der Kontakt mit neuen und bereits bestehenden Mitgliedern, sowie die Aussendung des Newsletters von meiner Wenigkeit übernommen werden.

Ich freue mich diese Gelegenheit zu bekommen und wertvolle Erfahrungen machen zu dürfen. Auch freue ich mich auf den Kontakt zu Dir/Euch und die vielen spannenden Projekte, Workshops u.s.w., die ich in Zukunft ankündigen darf.

Ein Termin für eine „offizielle Neuwahl“ etc. ist in Planung – und wir werden euch selbstverständlich ehest möglich darüber in Kenntnis setzen…

Alles liebe und bleibt fleissig!
Konrad Kletzander

LösungskongresS: BEWUßT GEMMEINSAM LEBEN

14. September 2019, Messe Salzburg 

ab 09:00 bis 19:30

„Man macht nicht Revolutionen in dem man revoltiert. Man macht Revolutionen, in dem man Lösungen bringt“ (Le Corbusier). 
Erlebe und werde Teil der Lebenswerten Gemeinde der ZukunftDoch Achtung, es könnte das einzigartige Erlebnis Ihres Lebens werden
Kleine kraftvolle Veranstaltungen gibt es viele. Jetzt ist es an der Zeit, ein großes, gemeinsam erlebbares Bild zu schaffen und die Wirksamkeit von gebündelten Kräften zu zeigen.! 
Geniale, funktionierende Lösungen präsentieren wir am 14. September 2019 im Messezentrum Salzburg als Modell der Lebenswerten Gemeinde der Zukunft. 
WIR, das sind Projekte aus 23 Gemeinden, innovative und ökosoziale Unternehmen und Initiativen, die gemeinsam den ländlichen Lebensraum stärken. Die Lebensbereiche ökosoziale Wirtschaft, Tourismus, Handwerk, Bauernschaft, Mobilität, Kultur, Musik und würdevolles Miteinander verstärken sich zu enkeltauglichen Lösungen für alle.  Sei einer der 2.500 Menschen, die nicht nur Teilnehmer, sondern auch Mitgestalter sind.
Dabei wirken die Wirtschaft, die Öffentlichkeit, die Zivilgesellschaft und die Wissenschaft gemeinsam. –> ZUR HOMEPAGE

27. Juli Brotbackofen Bauworkshop in Windischgarsten

Mit Lehmbauworkshop Brotbackofen selber bauen mit Bernhard Gruber

Workshop Brotbackofen selber bauen mit Bernhard Gruber
Brotbackofen oder Pizzaofen aus Naturmaterial für den Hausgebrauch

Termin 27.7 2019 in Edlbach 156 / Windischgarsten
von 9.00 -17.30 Uhr
Kursbeitrag € 68,- inkl. Verpflegung
(bei 2 Personen € 80,-)

In Schichten wird der Brotbackofen aufgebaut

Im Workshop geht Bernhard Gruber auf die Geschichte des Brotbackens und verschiedene Brotbackofen-Bauformen ein. Es wird der Aufbau besprochen und gemeinsam Materialproben erstellt. Schritt für Schritt wird im praktischen Teil des Workshops ein Brotbackofen gebaut, so dass jeder Teilnehmer mit etwas Geschick selbst zu Hause einen solchen Brotbackofen oder auch Pizzaofen bauen kann.

Anmeldung erforderlich!
Ursula Hintermayr +43 699/14609590

Urlaubs-Vertretung am Bauernhof gesucht – in 17389 Neu Kosenow – D

Wir, Rocco (61) und Beatrice (50) suchen ab dem 1.Juli für ca 3 Wochen eine Urlaubsvertretung. Die Aufgaben sind: Tiere versorgen, Pflanzen gießen, ab und zu Gäste empfangen und versorgen. Wir erklären vorher alles. Komme dazu bitte ca einen Tag früher.

 Die Arbeit wird pro Tag zwischen 1h und 5h liegen (einmal den Stall sauber machen und alle den Mist um die Bäume legen, ab und zu Betten beziehen, alle 2-3 Tage Pflanzen im Gewächshaus und auf der Terrasse gießen). 

Wir bieten Kost und Logis, ein Zimmer und Gemeinschaftsküche. Ab Ende Sep. 2020  suchen wir die Jahre immer für ca 6 Monate eine Vertretung hier auf dem 3-Seiten-Hof. Wenn von allen gewünscht, kann man auch im Sommer oben im Haus für Kost und Logis leben, wenn man uns hilft. Das sind dann 4h pro Tag, 5 Tage die Woche oder 20 Stunden in der Woche.
 Gruß Beatrice Ortlepp

einige der Tiere am Kastanien-Hof

meine Seite http://www.lehmbaukurse.de und die Hofseite: http://www.der-kastanienhof.de
Handy:0178/1987624 (hab schlechten Empfang) oder 01775836481
Festnetz:039726258254 (auch schlecht, bin viel draußen)
also am Besten Email, whats app oder SMS

ein kleines Hof-Filmchen: https://www.youtube.com/watch?v=vjafqxf7aJs&feature=youtu.be

8. bis 10. Juni – Waldgarten-Festival in Wels / OÖ

Gerne möchten wir, der Verein „Österreichisches Waldgarten-Institut“ Pfingsten 2019 die Tore zu unserem Gelände öffnen. Es soll die Möglichkeit geben die Pfingsttage gemeinsam zu erLeben, Wissenswertes mitzuTeilen, gemeinsam zu kochen, zu musizieren und zu feiern! Im Mittelpunkt steht der Waldgarten. Auch Tagesgäste sind willkommen!

Save the Date: 8. bis 10. Juni – täglich Führung durch den Waldgarten um 15 Uhr

Nach dem gemeinsamen Frühstück und der Morgenrunde starten wir in den ersten Workshop-Block um 9.30 Uhr. Nach dem Mittagessen und einer Pause zum Austausch, folgt um 15 Uhr die Führung durch unseren 30 Jahre alten Waldgarten. Nach dem Abendblock mit Vortrag um 20 Uhr, folgt der Ausklang am Lagerfeuer.


Detail Programm Waldgarten-Festival


8. bis 10. Juni, Exkursion: 3x Führung durch den ältesten geplanten Waldgarten Mitteleuropas

Unser Waldgarten

Ein essbarer Waldgarten ist im Gegensatz zu einem Getreidefeld oder auch Gemüseacker ein dreidimensionales System, angeordnet in verschiedenen Stockwerken oder Ebenen. Der Schwerpunkt liegt bei mehrjährigen Früchten und extensiven einjährigen Gemüsen. Neben der Nutzung für den Menschen finden hier Nützlinge und blütenbesuchende Insekten einen vielgestaltigen Lebensraum.

Exkursion im Waldgarten von Hans Hermann Gruber

Seit Ende der 1980er Jahre setzt sich Hermann Gruber mit dem Thema Permakultur auf dem eigenen Grund und Boden auseinander. In seinem Waldgarten am Stadtrand von Wels entstanden nutzbare Pflanzengemeinschaften aus Obstbäumen, Beerensträuchern, ausdauerndem Gemüse, Kräutern und Kletterpflanzen.

Sohn Bernhard Gruber, bekannt durch das Buch „Die kleine Permakultur-Fibel“ und seine einmaligen Brotbacköfen, führt durch den wunderbaren essbaren Waldgarten und erläutert die Prinzipien der Permakultur.

8. bis 10. Juni 2019 – täglich 15.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, 4600 Wels


8. Juni, Workshop: Garteln – natürlich!

Wie bringe ich die ursprüngliche Wechselbeziehung von Mensch und Natur wieder in Einklang?

Dieser und weiterer Fragen möchte ich mit euch beim Waldgarten-Festival auf den Grund gehen.
Auf dem Programm stehen dabei:
Aussaat und Pflegetipps nach Anastasia
Edelkompost und dessen Vorteile
Buchvorstellung „Anastasia-Tochter der Taiga“

Anastasia ist die Botschafterin eines uralten Volkes, dessen Nachkommen auch heute noch vereinzelt in der Taiga leben, von der Zivilisation unbeeinflusst und immer noch im Besitz paranormaler Kräfte, die der moderne Mensch weitgehend verloren hat.
Ich freue mich auf einen netten Erfahrungsaustausch.

Gerne können eigene Samen und Pflanzgefäße zum Workshop mitgebracht werden.

Marianne Schönegger aus Spital am Phyrn
Samstag 8. Juni 2019 – 11.00 Uhr bis ca. 12.45 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, 4600 Wels


Entfällt wegen Krankheit: 8. Juni, Workshop: Grüne Smoothies für Mensch und Biogarten

Gesunder Boden – gesunde Lebensmittel – gesunder Mensch
Grüne Smoothies für Mensch und Biogarten

Umwelteinflüsse, ausgelaugte Böden, schlechte Ernährung … grüne Smoothies helfen besser genährt zu sein und geben unserem Garten die nötige Nahrung für die Bodenlebewesen. Erfahre im Worksop mehr über die Zubereitung und Anwendung grüner Smoothies in der Küche und im Biogarten.

Aufbauend auf die Arbeiten von Victoria Boutenko („Raw Family“)
und Herwig Pommeresche („Humusphäre“), erlernt ihr die Zubereitung
und Anwendung grüner Smoothies in Küche und Biogarten.

Sieglinde Gruber aus Liezen / Steiermark

Samstag 8. Juni 2019 – 16.45 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, 4600 Wels


8. Juni, Vortrag: Vortrag Permakultur – Wie füllen wir unsere Einkaufswagen in Zukunft?

Permakultur ist nicht nur ein Planungssystem das sich auf den Garten oder die Landwirtschaft beschränkt, dahinter steckt ein komplexes, lebendiges System, für viele auch ein Lebensstil. Ziel der Permakultur ist die Schaffung bewirtschafteter Ökosysteme, um von den Überschüssen der Natur leben zu können. Der Permakultur-Berater Bernhard Gruber gibt einen Einblick in Ethik und Prinzipien der Permakultur, diskutiert die Herausforderungen der Zukunft an und zeigt mögliche Lösungen. Weiters räumt er mit Klischees wie „mit Permakultur kann man nicht die Welt ernähren!“

Vortrag mit Bernhard Gruber aus Wels
Samstag 8. Juni 2019 – 19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, 4600 Wels


schiltern_05_01

9. Juni, Pflanzentausch- und Pflanzenraritäten-Markt am Waldgarten-Festival

Im Rahmen des ersten Waldgarten-Festivals des Vereins „Österreichisches Waldgarten-Institut“, gibt es einen Pflanzentausch- und Pflanzenraritäten-Mark am Sonntag den 09.06.2019, in unserem Waldgarten. Zeitrahmen von 8 bis 17 Uhr.

Veranstalter Verein Österreichisches Waldgarten-Institut
Veranstaltungsadresse Stadlhof 47, 4600 Wels, Oberösterreich


9. Juni, Workshop: Circle-Way – der Redekreis

Die indianische Circleway-Redekreiskultur ist ein wundervolles Werkzeug zur Gemeinschaftsbildung. Dank einiger besonderen Regeln, die dabei eingehalten werden, kannst Du erleben, wie Du durch den Ausdruck Deiner Innenwelt zu mehr Klarheit für Dich selbst finden kannst – Du lernst Deinem Gegenüber ganz aufmerksam und kommentarlos Deine Aufmerksamkeit zu schenken – und damit führt es zur Begegnung mit anderen auf echter Herzensebene.

Der Circleway ist nicht nur ein sehr wertvolles Werkzeug für Gemeinschaften, sondern für jede andere Form von Beziehung zu anderen Menschen.

Andrea Hartl aus Regau, Circle-Way Teacher seit mehreren Jahren
Sonntag 9. Juni 2019 – 09.00 Uhr bis ca. 10.45 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, 4600 Wels


9. Juni, Vortrag Permakultur-Projekte in Kenia und Tansania – Neue Wege in Afrika

Kommen Sie mit Bernhard Gruber auf eine Reise nach Afrika und erleben Sie die dortige Vielfalt und Schönheit der Natur, aber auch die Herausforderungen der Menschen vor Ort.

Vortrag mit Bernhard Gruber aus Wels
Sonntag 9. Juni 2019 – 19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, 4600 Wels


10. Juni – Workshop: Wilde Kräuter verarbeiten und haltbar machen!

Frische Wildkräuter haben die meisten Wirkstoffe. Im Frühjahr und Sommer finden wir sie in Hülle und Fülle, aber auch im Winter brauchen wir darauf nicht zu verzichten. Selbst gesammelt und verwertet sind Kräuter noch wertvoller.

Wie wär‘s mit einem Spitzwegerichöl oder einer Wildkräuterpesto? Hast du auch schon mal von Qxymel oder Kräutersole gehört? Um sich einen Vorrat an Wildkräutern für die kältere Jahreszeit anzulegen lohnt es sich über einige Arten der Haltbarmachung
Bescheid zu wissen. In diesem Workshop erkläre ich dir einige davon. Natürlich wird auch gleich ausprobiert, verkostet und das selbstgemachte mitgenommen!

Auf ein gemeinsames werkeln freut sich

Sabine Haider aus Scharten

Montag 10. Juni 2019 – 09.00 Uhr bis ca. 10.45 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, 4600 Wels


10. Juni, Workshop: Kürbisstrudel und mehr

Backen mit Kürbis – Der Kürbis ist in unserer Küche nicht mehr wegzudenken, er kann mehr als nur Einlage für Eintopf oder für veganes Gulasch zu sein. Natürlich schmeckt er auch angebraten sehr köstlich und findet verfeinert im Backofen auch seinen Platz in verschiedenen Speisen. Im Workshop gibt es praktische Anleitungen zu Variationen vom Kürbisbrioche, einmal vegan, einmal mit Butter, Kürbisstreuselkuchen, -bienenstich, -reindling und einer Rezeptsammlung.

Durch den Workshop führt Birgit Dürrschmid aus Bad Zell

10. Juni 2019 – 11.00 Uhr bis ca. 12.45 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut, Stadlhof 47, 4600 Wels


Das Mitmach-Festival:

Es werden wieder verschiedene Workshops angeboten, auf Basis Wertschätzungsbeitrag durch die Teilnehmer. (Richtwert euro 20,- Studenten/Mindestsicherung)

Tagesbeitrag ohne Verpflegung, ohne Workshopbeitrag euro 10,- (inkl. Waldgartenführung im Zeitraum des Festivals)

Matratzenlager euro 10,- (pro Person pro Nacht)
Stellplatz Camper euro 10,- pro Nacht pro Person
Zeltplatz / Hängematte euro 10,- pro Nacht pro Person

Einfaches Frühstück euro 5,- pro Person pro Tag
Einfaches Mittagessen euro 10,- pro Person pro Tag
Selbstversorger Abendessen

Veranstalter Verein Österreichisches Waldgarten-Institut
Veranstaltungsadresse Stadlhof 47, 4600 Wels, Oberösterreich

Da wir vieles aus der Wiese ernten, können wir keine Hunde am Gelände dulden! Am gesamten Gelände sind verbotene Substanzen unerwünscht. Wir erwarten uns deine aktive Teilnahme am Geschehen – sei unser Gast aber kein Tourist!


 

9. Juni, Workshop Wachstuch herstellen am Waldgarten-Festival

Zero waste – Wachstuch statt Plastik- oder Alufolie

Willst du einen Beitrag dazu leisten, Müll zu vermeiden? Möchtest du etwas herstellen, das
mehrmals und auch vielseitig verwendbar ist? Geht es dir auf die Nerven, dass das Obst und
Gemüse so schnell verdirbt?

Wenn deine Antwort JA ist, dann sei herzlich zu meinem Workshop eingeladen. Wir stellen
gemeinsam ein Wachstuch bzw eine Wachstasche her.
Wozu ein Wachstuch?
Weil es:
• ein kleiner Schritt zum Schutz für die Umwelt ist und weniger Müll produziert wird
• eine Alternative zu Alufolie bzw Frischhaltefolie ist
• atmungsaktiv ist, was sich wiederum auf die schonende Haltbarkeit der Lebensmittel
auswirkt
• sich Wachstücher perfekt zum Einwickeln von Obst, Gemüse und Lebensmittel eignen
und die darin eingewickelte Lebensmittel viel länger frisch halten
• nachhaltig ist – d.h. abwaschbar und lange haltbar
• sich an jede beliebige Form anpassen kann
Diese Tücher können mit einem feuchten Tuch und evt etwas Spülmittel gereinigt und daher
immer wieder neu verwendet werden.
Ich freue mich auf ein gemeinsames Gestalten.

Ursula Heimbach aus Absam / Tirol

9. Juni 2019 – 9.30 Uhr bis ca. 12.00 Uhr
Österreichisches Waldgarten-Institut
Stadlhof 47, 4600 Wels

Anmeldung und weitere Details zur Teilnahme https://waldgarteninstitut.wordpress.com/2019/02/03/waldgarten-festival-pfingsten-2019-in-wels-ooe/

Mit Permakultur gemeinsam Zukunft gestalten

%d Bloggern gefällt das: