Buchtip Waldgarten

Der essbare Waldgarten ist die Königinnendisziplin unter den Agroforst-Systemen, welche grundsätzlich in Silvoarable Systeme (Baum-Feld-Kultur) und Silvopastorale Systeme (Baum-Weide-Kultur), unterschieden werden. Essbare Waldgärten wie auch tropische Wasserpolykulturen Südostasiens und Mittelamerikas, stellen für sich eine Sonderklasse dar und lassen sich nicht einordnen.

Bis vor wenigen Jahrzehnten noch, wurden Feldflächen zusammengelegt, Hecken, Baumreihen, Feuchtbiotope und Wege aus der Landschaft entfernt. Schlagworte wie „sollen doch die die Flächen bewirtschaften, welche die Maschinen dazu haben“, haben nicht auch zuletzt unsere Landschaft, sondern auch unsere Ernährung und unseren Gesellschaftszustand geprägt. Doch langsam und stetig gibt es ein Umdenken, Fehler werden erkannt, Maßnahmen ergriffen und andere Wege gegangen. Viele junge Menschen drängen in die Landwirtschaft und wollen nicht nur Nahrung produzieren, sondern Lebensmittel herstellen!

Alternative Vermarktungsideen von Lebensmitteln wie FoodCoops, Solawies, Marketgardener und der gleichen verbreiten sich rasant. Die neuen Akteure setzen auf Humusaufbau mit Kompost, Terra Preta, Effektiven Mikroorganismen, Urgesteinsmehl, Agnihotra, biologischdynamische Präperate nach Rudolf Steiner, Mulcheinsaaten und lassen sich von Urgesteinen des Biolandbaus, wie Margarete Langerhorst, zur Mischkultur und Folgesaaten inspirieren.

unser essbarer Waldgarten und weitere zukunftsfähige Agroforst-Systeme im Wandel – von der Streuobstwiese zur Syntropischen Agrikultur
von Bernhard Gruber

Essbare Waldgärten sind die Lösung für den unger der Menschen, können aber auch Sinnfindung unserer übersättigten Idustriegesellschaft sein.

Durch aktiven Humusaubau und eie Dauerkultur mit Bäumen, Sträuchern und Staudn in Etagenwirtschaft sind essbare Waldgärten unsere Klima-Chance Nr. 1!

Buch kaufen …


Selbst Bioverbände der Landwirte bieten Beratungen im Bereich alternativer Anbau- und Vermarktungsmethoden an. Seit einiger Zeit gibt es im Biolandbau auch die Möglichkeit zur Beratung im Bereich von Agroforstsystemen. Doppelnutzung von Flächen war bisher noch ein Problem von Seiten der Agrarausgleichszahlungen, auch hier wird es in den nächsten Jahren ein Umdenken geben. Wichtig ist es Ideen der Permakultur als Planungskonzept voran zu treiben und Alternativen für große Flächen aufzuzeigen.

Agroforstsysteme waren die selbstverständlichste Form der Bodenkultur, wie auch essbare Waldgärten. Dieses Jahr sind neben unserem mehrere interessante Waldgartenbücher von verschiedenen Verlagen auf den Buchmarkt gebracht worden:

Einen Waldgarten erschaffen
Mit der Natur arbeiten, um essbare Pflanzen anzubauen – von Martin Crawford
Erste Auflage 2021. 384 Seiten. 229 farbige Abbildungen, 52 Skizzen und zahlreiche Tabellen. Format 29,7 x 21,0 cm. Hardcover.
ISBN 978-3-947413-02-7

Das Buch bietet wertvolle Ratschläge zu Planung und Anlage eines Waldgartens mit Hinweisen zu den wichtigsten Gehölzarten und -Sorten, insbesondere auch im Hinblick auf den Klimawandel.

Waldgärtnern ist eine neue Art im Rahmen eines besonderen gärtnerisch-forstwirtschaftlichen Konzeptes, wertvolle essbare Früchte anzubauen und dabei nicht vergleichbar mit einem herkömmlichen Obstgarten. Einmal gut durchdacht angelegt übernimmt die Natur den größten Teil der Arbeit für die Waldgärtnerinnen und Waldgärtner! Die zahlreichen fachlichen Ratschläge und vielen Tipps in diesem reichhaltigen Buch sind für kleine wie größere Waldgärten gleichermaßen interessant und leicht in die Praxis umsetzbar.

Buch kaufen ...


Praxisbuch Waldgarten – Natürlicher Anbau mit Permakultur – von Volker Kranz und Frederik Deemter

Erste Auflage 2021, 256 Seiten, über 200 Fotos, 21 Grafiken, 23 Tabellen, gebunden, Format 19,5 x 23,5 cm, Hardcover
ISBN: 978-3-258-08240-0

Der Waldgarten ist ein Element der Permakultur, in dem Obst, Gemüse und Nüsse in einem waldähnlichen System angebaut werden. Als vielschichtige Ökosysteme bieten Waldgärten Nahrung, Energie, Biodiversität und Erholung nach den Mustern der Natur. Waldgärten eignen sich sowohl zur Selbstversorgung im Hausgarten als auch für große Gelände.

Das Buch gibt praktische Hilfestellungen für die Planungsstrategien zum Aufbau eines Waldgartens. Anhand unterschiedlichster Standorte und Situationen werden die Prinzipien erklärt, nach denen Waldgärten in den gemäßigten Breiten konzipiert werden. Zudem werden über 100 Pflanzenarten beschrieben, die für einen Waldgarten geeignet sind, sowie alles rund um die Bewirtschaftung und Ernte.
Ein Praxisbuch, das die Lücke zwischen neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und der praktischen Arbeit im Waldgarten schließt.

Buch kaufen …


Dynamischer Agroforst – Fruchtbarer Boden, gesunde Umwelt, reiche Ernte – von Noemi Stadler-Kaulich

Erste Auflage 02.09.2021
Softcover, 396 Seiten
ISBN: 978-3-96238-320-6

Bereits vor Jahrhunderten nutzten die Inka die Anbaumethode Agroforst, eine Kombination von Land- und Forstwirtschaft. Dabei wachsen Bäume, Sträucher und Kulturpflanzen auf derselben Nutzfläche. Durch dichte Bepflanzung, Artenreichtum und den richtigen Pflanzschnitt haben Agroforstsysteme eine günstige Wirkung auf die Umwelt: Sie erhöhen die Bodenfruchtbarkeit und seine Wasserspeicherfähigkeit, vermindern das Erosionsrisiko, fördern die Biodiversität, führen zu höheren Erträgen und schützen über die CO2-Senke durch das Baumwachstum unser Klima. Das Konzept »Agroforst« ist nicht auf große Flächen beschränkt: Es eignet sich für die nachhaltige Bewirtschaftung von Äckern ebenso wie für den Gemüsebau oder den eigenen Garten – und sogar Tierhaltung lässt sich darin integrieren.

Buch kaufen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.